Neue Macbooks: Leider mit alten Displays

Apple hat heute seine Macbook-Modelle aktualisiert. Hauptsächliche Änderung sind dabei die neuen Intel Penryn-Prozessoren. So kann das Macbook nun bis zu 2,4 GHz schnell rechnen und das MacBook Pro bis zu 2,6. Außerdem werden nun größere Festplatten verbaut (bis zu 250 GB) und er Arbeitsspeicher liegt bei einem Minimum von 2 GB. Dem Pro-Modell wurde ein Multi-Touch-Trackpad spendiert, wie wir es vom Macbook Air kennen (aus Videos jedenfalls, ich hab ja keins).

Leider vermisse ich beim Macbook ein Update des Displays. Es gibt weiterhin keines mit LED Hintergrundbeleuchtung wie es beim Macbook Pro erhältlich ist. Das finde ich sehr schade, denn ich kenne das alte 13,3 Zoll Display von einem Kollegen und bin nicht gerade überzeugt davon. Es ist doch stark abhängig vom Blickwinkel und für meinen Geschmack selbst im Büro etwas zu dunkel.

Naja, jedenfalls bleiben die Preise auf ihrem alten Niveau, das jedenfalls bei den Macbook-Modellen weiterhin attraktiv ist. Die Pro-Preise bleiben professionell.

,

One Response to Neue Macbooks: Leider mit alten Displays

  1. ig 09.03.2017 at 19:52 #

    Hello there, just became alert to your blog through Google, and found that it is really informative.
    I am gonna watch out for brussels. I will be grateful if you continue
    this in future. A lot of people will be benefited from your writing.
    Cheers!

Leave a Reply