Mensch gegen Maschine: Kann ein Computer tatsächlich bluffen?

Im Jahr 1996 schrieb der Computer mit dem Namen Deep Blue Geschichte: die erste Maschine die gegen einen Schachweltmeister gewann. Er hieß Garry Kasparow und sein Spiel gegen Deep Blue wurde in dem Dokumentarfilm ‚Game Over: Kasparov and the Machine‘ untersucht.

Es war ein technologischer Meilenstein, welcher eine Debatte über die Natur der künstlichen Intelligenz auslöste und man dem Deep Blue-Entwickler des Betrugs bezichtigte. Kasparov vermutete, dass eine menschliche Handlung im Spiel war und jemand die Maschine entsprechend manipulierte.

Heute ist der Gedanke, dass ein Computer einen Menschen in Schach schlägt, nicht mehr so abwegig – dies wurde mehrfach getestet und unter Beweis gestellt. Gegen den Computer Schach zu spielen ist völlig normal, die Leute spielen überall, zuhause oder über ihre Mobiltelefone auf dem Weg zur Arbeit. Mit den außergewöhnlichen Fortschritten in den letzten Jahren, ist es keine Überraschung, dass eine Maschine fähig ist, strategischen Berechnungen durchzuführen, diese Technologie wird auch in Schachspielen anwendet.

Aber was ist mit Poker? Was ist mit dem Spiel, in dem der Erfolg mit den kleinsten Variablen beeinflusst werden kann und wo ist es nicht nur die Bewegungen sind, die zählen, sondern auch das menschliche Verhalten eines Spielers?

Poker unterscheidet sich von Schach in vielerlei Hinsicht. Insbesondere ist es schwierig, festzulegen, was ein “guter Zug” oder “schlechter Zug” im Poker ist. Es geht im Spiel um Intuition und Psychologie, im Gegensatz zur Anwendung reinen Kalküls. Sicherlich ein ermüdungsimmuner Computer würde bestimmt die Oberhand übernehmen und immer wieder im Stande sein, sofort die statistische Wahrscheinlichkeit seiner Entscheidungsfindung zu berechnen, aber wie kann er es verstehen, wenn ein anderer Spieler blufft, oder wie schafft er es selbst zu bluffen?

In “Star Trek: The Next Generation”, demonstriert der liebenswürdige Androide Data seine limitierten Fähigkeiten von künstlicher Intelligenz. Er hat Probleme intuitiv zu handeln und auf natürliche Weise mit Poker umzugehen. Während des Spiels mustert er seine menschlichen Gegenspieler. Er beobachtet ihre Mimik und Spielgewohnheiten, ist aber unfähig, ihre Bedeutung zu interpretieren. Im Pokerspiel gibt es einen Moment, in dem ein Spieler entscheiden muss, ob er seinem Gegner glaubt. Hat er trügerische Absichten oder hat er tatsächlich eine gewinnende Hand. Diese Entscheidung stützt sich nicht nur auf die Wahrscheinlichkeit, sondern auch auf die Beurteilung des Mannes. Blufft er nur oder hat er wirklich ein gutes Blatt?

High-Tech wie noch nie – in den letzten zehn Jahren erreichte die Ära Maschine gegen Mensch beim Poker ein neues Niveau – mit einer fast 90%igen Gewinnrate. Bjorn Li ist ein sehr erfolgreicher professioneller Pokerspieler. „Als Mensch versuchen Sie immer in die Köpfe der Menschen reinzusehen. Und mit dem Computer … er folgt funktional seinen Algorithmen“, sagt er während seiner Teilnahme bei dem „Mensch vs. Maschine“-Pokerturnier. Ein Computer namens Polaris war der Erste, der eine Gewinnrate über 50% im Poker erreicht hat, aber noch vor kurzem hat eine Technologie namens Claudico die Poker-Profis auf der ganzen Welt beeindruckt.

Oren Etzioni, ein Experte in Bereich künstlicher Intelligenz, erklärt, dass Computer sehr einfache und spezielle Tricks bei Texas Hold ‘Em anwenden um zu gewinnen und sich dann bei jedem Spiel das sie spielen, ihren Algorithmus anpassen. Tuomas Sandholm, der Schöpfer von Claudio, erklärt: „Der Computer kann definitiv bluffen und wendet alle möglichen Tricks an, um den menschlichen Pokerspieler zu täuschen, aber der Schlüssel ist, dass wir das Bluffen nicht vorprogrammieren. Die Algorithmen erarbeiten selbst ihre Strategie: wie, wann und in welchen Situationen sie bluffen.“ Diese selbstlernenden Computer sind nicht zu verwechseln mit den randomisierten und illegalen „Poker-Bots“, die manchmal mit Online-Pokerräumen verwechselt werden.

Auf der einen Seite, die Fähigkeit des Computers Poker zu spielen demonstriert, weswegen sich Pokerspieler seit Jahrzehnten herumstreiten, nämlich dass Poker ein reines Geschicklichkeits- und Strategiespiel ist und es weniger mit Glück zu tun hat. Dies hat wichtige Auswirkungen auf den Poker-Status als Glücksspiel und in der Folge auch die Rechtmäßigkeit in vielen Teilen der Welt.

Noch wichtiger sind jedoch die Entwicklungen Poker-fähiger Computer in der Zukunft in Bezug auf die künstliche Intelligenz und ihrer Entscheidungsfindungen. Schließlich ist Poker nicht das einzige Spiel, das ein Verständnis für das Bluffen erfordert. Wird es dazu kommen, dass eine Maschine dazu im Stande ist, komplexe strategische Geschäftsentscheidungen zu treffen oder politische Angebote zu verhandeln, bezogen auf das Verständnis der menschlichen Psychologie und insbesondere beim Bluffen?

Man könnte damit argumentieren, dass Computer in Zukunft sogar mehr Fähigkeiten haben wird als ein Mensch, denn Computer sind frei von jeglichem Ego und können sich daher auf Basis einer reinen und unbefangenen Logik verhalten. Mit anderen Worten das Poker-Spiel kann beim Computer faszinierende – und vielleicht sogar beunruhigende – Auswirkungen in der Welt der künstlichen Intelligenz haben. Vielleicht werden wir in 30 Jahren Androiden die Teilnahme der World Series of Poker verweigern …

0 Responses to Mensch gegen Maschine: Kann ein Computer tatsächlich bluffen?

  1. anna11 08.08.2016 at 16:27 #

    spielen lernen hier http://gutespielautomaten.com/, und dann spielen für echtes Geld

  2. http://dungmoihoachat.com/ 13.09.2016 at 20:22 #

    Thien Phuoc GROUP chuyen cung ung dung moi hoa chat – dungmoihoachat.com.Gia re –
    chat luong va uy tin nhat thi truong mien nam http://dungmoihoachat.com/

  3. Constance 23.03.2017 at 20:57 #

    Thanks for every other fantastic post. Where else may anyone get that kind of info in such a perfect method
    of writing? I have a presentation next week, and I am on the look for such info.

  4. Augusto de Arruda Botelho 03.04.2017 at 16:52 #

    Informative article, just what I wanted to find.

  5. easily make 03.04.2017 at 22:41 #

    Very great post. I simply stumbled upon your weblog and wished to
    say that I have really enjoyed browsing your weblog posts.
    In any case I will be subscribing on your rss feed and I hope you
    write once more very soon!

  6. search engine traffic 04.04.2017 at 23:30 #

    Having read this I believed it was extremely informative.
    I appreciate you taking the time and energy to put this content together.
    I once again find myself personally spending a significant amount of time both reading and posting comments.
    But so what, it was still worth it!

  7. Robin 08.04.2017 at 11:57 #

    Hello to every one, it’s actually a nice for me to pay a quick visit this web page,
    it consists of precious Information.

  8. Edgar 09.04.2017 at 05:44 #

    Magnificent web site. Lots of useful info here. I am sending it to some pals
    ans also sharing in delicious. And certainly, thank you for your
    effort!

  9. Mervin 09.04.2017 at 07:54 #

    Keep on working, great job!

  10. Aidan 12.04.2017 at 14:35 #

    We’re a group of volunteers and opening a brand new scheme in our community.
    Your website provided us with valuable information to work on. You’ve done
    an impressive task and our whole group will likely be grateful to you.

  11. individual pest problems 13.04.2017 at 03:12 #

    Hey! I realize this is somewhat off-topic however
    I had to ask. Does operating a well-established blog such as yours require a lot of
    work? I’m completely new to operating a blog however I
    do write in my diary everyday. I’d like to start a blog so I can easily share my own experience
    and views online. Please let me know if you have any kind of suggestions or tips for new aspiring bloggers.
    Thankyou!

  12. Marc 13.04.2017 at 08:53 #

    I was recommended this blog through my cousin. I am not positive whether this post is written by means of him as
    no one else recognize such designated approximately my trouble.
    You’re wonderful! Thanks!

  13. Finley 13.04.2017 at 11:00 #

    bookmarked!!, I really like your web site!

  14. Jonelle 15.04.2017 at 17:59 #

    You’re so awesome! I do not suppose I have read through a
    single thing like that before. So wonderful to discover
    someone with some unique thoughts on this topic.
    Seriously.. thank you for starting this up.
    This website is one thing that is needed on the web, someone with some
    originality!

  15. Ramiro 15.04.2017 at 22:02 #

    I loved as much as you will receive carried out right
    here. The sketch is tasteful, your authored subject matter
    stylish. nonetheless, you command get bought an edginess over that you wish
    be delivering the following. unwell unquestionably come more
    formerly again as exactly the same nearly
    very often inside case you shield this hike.

  16. Hi, after reading this amazing post i am as well happy to share my familiarity here with friends.

  17. www.es.sinfronteras.ws 26.04.2017 at 15:17 #

    Everything is very open with a very clear description of the challenges.
    It was definitely informative. Your site is very useful.
    Many thanks for sharing!

Leave a Reply

5 × four =