Test: Jabra SUPREME Bluetooth Headset

Wer viel telefoniert, schätzt die Freiheit, die ein Bluetooth Headset bietet. Dabei sollte dieses so einfach wie möglich zu bedienen sein und immer funktionieren wenn man es braucht. Mit dem Jabra SUPREME habe ich einen Kandidaten, der für mich diese Ansprüche erfüllt.

Das Headset verfügt über einen ausklappbaren Arm, in dem sich das Mikrofon befindet. Im eingeklappten Zustand schaltet es sich automatisch aus und passt so in jede Tasche. An der Rückseite befinden sich zwei Tasten für die Lautstärkeregulierung und der USB-Ladeanschluss. Das mitgelieferte Stromkabel ist leider etwas kurz geraten. Wer ein passendes USB-Kabel zur Hand hat, kann das SUPREME auch darüber aufladen. Seitlich befindet sich mit der größten Taste die Funktion zum Annehmen und Beenden von ankommenden Anrufen. Am Klapparm befindet sich noch ein kleiner Schalter mit dem die Sprachsteuerung aktiviert werden kann.

[singlepic id=243 w=320 h=240 float=left] [singlepic id=244 w=320 h=240 float=left]

Den Tragekomfort empfinde ich als sehr angenehm. Der Ohrbügel lässt sich einfach hinter das Ohr klemmen. Das Headset bleibt in Position und rutscht nicht herum. Der Orhbügel lässt sich vom Winkel her anpassen. Die Ohrauflage ist weich und das 18g leichte Headset drückt auch bei längeren Gesprächen nicht. Im Lieferumfang befinden sich jeweils noch ein zweiter Bügel und eine Ohrauflage, außerdem noch ein USB-Kabel und ein Kfz-USB-Adapter.

In der Praxis kann ich das Jabra Supreme mit einem Handgriff aktivieren, indem ich den Mikrofonarm ausklappe und es mir ans Ohr klemme. Mit dem Ausklappen des Arms aktiviert sich das Gerät automatisch, verbindet sich schnell in ca. einer Sekunde mit meinem iPhone und nimmt den Anruf an. Das funktioniert sehr gut. Den angegebenen Betriebsbereich von ca. 10 Metern kann ich bestätigen. Ich habe mein Telefon abgelegt und bin auf unserem Büroflur zehn große Schritte gegangen ohne eine Beeinträchtigung festzustellen.

Über den Sprachsteuerungsschalter kann ich einige Aktionen auf dem Headset abrufen, ohne dafür das Telefon selbst benutzen zu müssen. Das SUPREME versteht z.B. Befehle wie “Wahlwiederholung” und “Rückruf”. Mit dem Kommando “Akku” bekomme ich die mir noch verbleibende Gesprächsdauer angesagt. Mit “Telefonbefehle” lässt sich die Sprachsteuerung des verbundenen Telefons aktivieren. Bei meinem iPhone 4S startet Siri, leider scheint aber weder das Headset-Mikro noch das im iPhone aktiviert zu sein. Ich kann also darüber derzeit keine Anrufe starten. Woran das liegen könnte werde ich noch erforschen.

[singlepic id=245 w=320 h=240 float=left] [singlepic id=246 w=320 h=240 float=left]

Die Sprach- und Tonqualität finde ich sehr gut. Meine unterschiedlichen Gesprächspartner bemerkten keinen Unterschied zu den sonstigen Telefonaten direkt per Telefon. Auch unterwegs im Auto oder auf der Straße hatte ich keine Probleme meine Gesprächspartner zu verstehen. Das mag an der Active Noise Cancellation Technik liegen. Die Lautstärke ist angemessen und lässt sich durch die Schalter an der Rückseite variieren.

Zufrieden bin ich ebenfalls mit der Akkulaufzeit. Ich verwende das Supreme jetzt schon über zwei Wochen und habe es seitdem kein einziges Mal erneut aufladen müssen. Sicherlich bin ich kein Vieltelefonierer, habe aber doch fast täglich das ein oder andere Gespräch darüber geführt. Offiziell wird eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden und 15 Tage Standby-Zeit angegeben. Aktuell wird mir eine Restdauer von 3 Stunden angesagt. Subjektiv finde ich das für dieses kleine und leichte Headset erstaunlich. An der Unterseite befinden sind zwei LEDs, die den Akku- und Bluetooth-Status anzeigen.

Der Preis für das Jabra SUPREME liegt derzeit bei ca. 70 €, was ich für dieses hochwertige Stück Technik angemessen finde.

Fazit

Ich bin mit dem Jabra SUPREME Bluetooth-Headset hoch zufrieden. Durch seine kompakte und leichte Bauform lässt es sich überall mitführen. Durch das schnelle Aktivieren brauche ich es erst aufsetzen wenn ein Anruf kommt. Gesprächs- und Tonqualität sind gut, ebenso wie die Bluetooth-Reichweite und die Akkulaufzeit. Wenn ich noch die Sprachsteuerung über Siri am iPhone 4S zum Laufen bekomme, ist das Jabra SUPREME für mich das perfekte Headset.

, , ,

7 Responses to Test: Jabra SUPREME Bluetooth Headset

  1. daniel 25.12.2011 at 22:27 #

    Du musst nur ein Update des Headsets auf die neue Version 1.28.2 machen da das Headset meist mit der älteren 1.20.x ausgeliefert wird und dort die Siri Unterstützung verständlicherweiße noch nicht eingebaut war.

    Hier gibts die aktuelle Software: http://www.jabra.com/sites/mobile/de-de/products/pages/jabrasupreme.aspx?tab=support

    • Timo 27.12.2011 at 12:49 #

      Hi Daniel,
      Danke für den Tipp. Das hatte ich auch schonmal probiert. Die Software gibts leider nur als Windows-Exe. Ich hatte das Problem, dass ich über den Startbildschirm der Software nicht hinauskam. Mein Headset wurde von ihr scheinbar nicht erkannt, obwohl die Meldung von Windows kam, dass der Gerätetreiber installiert wurde und das Gerät einsatzbereit ist. Ging das bei dir ohne Probleme?

  2. Markus 17.05.2012 at 03:31 #

    Hi,
    ich habe neulich ein Jabra Supreme testen können und mußte leider feststellen, dass sowie sich der Lautsprecher aktiviert ein konstantes leises Rauschen zu hören ist! Ansonsten ist alles perfekt gewesen, aber dieses Rauschen fand ich richtig schade. Speziell wenn man per A2DP oder so vom Smartphone Medienaudio empfängt, welches recht leise wiedergegeben werden soll stört es sehr. Dieses Grundrauschen ist immer vorhanden gewesen wenn sich der Lautsprecher aktiviert und sogar bei den integrierten Sprachansagen des Headsets immer zu hören. Unabhängig welche Lautstärke man einstellt ist dieses gleichmäßige Grundrauschen immer auf dem gleichen Niveau. Ist das normal oder war das Teil einfach nur defekt?

    • Timo 17.05.2012 at 09:29 #

      Hi Markus,
      also ein so störendes Rauschen kann ich bei meinem Gerät eigentlich nicht bestätigen. Hast du es mal mit einem Firmware-Update versucht? Die neueste Firmware gibt es auf der Jabra Homepage zum Downloaden.

      • Markus 18.05.2012 at 01:10 #

        Hi Timo,
        es war die aktuelle Firmware (1.28.2) installiert. Das war auch erst meine große Hoffnung, da ich in einem Forum gelesen hatte, dass durch ein Update auch irgendein Rauschen weg war. Aber leider war es schon die aktuelle Version.
        Soooo störend ist das Rauschen ja auch garnicht gewesen. Wenn das Headset nicht dicht am Ohr anliegt und man die Lautstärke recht laut einstellt, fällt es im normalen Gebrauch garnicht groß auf. Aber wenn ich meinen Bluetooth Kopfhörer verwende, höre ich in ruhigen Passagen bei Musikwiedergabe, zwischen irgendwelchen Sounds bei Spielen oder halt immer wenn eigentlich kein Ton wiedergegeben werden soll auch absolut garnix. Da ist kein Rauschen zu hören und der war deutlich günstiger. Für mich schien es so, als wenn der Lautsprecher immer “mechanisch” mit voller Leistung angesprochen wird und die Lautstärke nur digital reduziert wird. Keine Ahnung ob ich das jetzt fachmännisch ausgedrückt habe? Wohl eher nicht… ;-) Was ich meine ist, wenn ich meine Steroanlage an den PC anschließe und den analogen Lautstärkedrehregler (ja die hat noch so einen XD) auf Maximum drehe und am PC die Audiolautstärke auf 1 einstelle, dann ist die Audiowiedergabe recht leise. Und wenn ich die Audiolautstärke auf 100 drehen würde wäre es die Maximalleistung der Stereoanlage ohne an ihr was zu verstellen. Aber wenn der analoge Lautstärkeregeler der Stereoanlage halt auf maximale Lautstärke eingestellt ist, dann höre ich in den Lautsprechern auch immer ein konstantes Rauschen. Egal was unter Windows eingestellt ist. Und so scheint es mir bei dem Jabra Supreme auch zu sein.
        Ist denn bei dir auch ein leises Rauschen zu hören? Also nur wenn sich der Lautsprecher aktiviert, sonst natürlich nicht!
        Übrigens Danke für dein schnelles Feedback! :-)

        • Timo 21.05.2012 at 18:47 #

          Hi Markus,
          ich bin sicherlich auch kein Audio-Experte. Es ist bei mir auch so wie du es beschreibst: Wenn eine Audioübertragung stattfindet, ist ein ganz leises Hintergrundrauschen zu vernehmen. Aber das ist mir bisher noch nie negativ aufgefallen. Das Headset sitzt ja locker am Ohr und ist kein In-Ear. Daher kommen sowieso sämtliche Umgebungsgeräusche durch.
          Also ich denke, das ist kein Merkmal deines Exemplars, sondern ein allgemeines.

          • Markus 24.05.2012 at 02:47 #

            Hi Timo,
            Danke… oder besser gesagt schade, dass du meine Vermutung bestätigt hast. ;-) Wenn man damit z.B. in der Stadt oder beim Auto fahren telefoniert fällt das denke ich auch garnicht auf. Aber wenn man so ganz ruhig im Sofa sitzt… dann kann es halt stören (zumindest mich). Trotzdem ist es ansonsten auch meiner Meinung nach sehr genial. Auf ein Firmware Update braucht man da wahrscheinlich nicht zu hoffen… schließlich ist es ja schon gut genug um sich anständig zu verkaufen! ;-) Da wird sicher schon fleißig an einem Jabra Supreme 2 gebastelt.
            Also nochmals Danke für deine Antworten.

Leave a Reply