Test: Jabra SUPREME Bluetooth Headset

Wer viel telefoniert, schätzt die Freiheit, die ein Bluetooth Headset bietet. Dabei sollte dieses so einfach wie möglich zu bedienen sein und immer funktionieren wenn man es braucht. Mit dem Jabra SUPREME habe ich einen Kandidaten, der für mich diese Ansprüche erfüllt.

Das Headset verfügt über einen ausklappbaren Arm, in dem sich das Mikrofon befindet. Im eingeklappten Zustand schaltet es sich automatisch aus und passt so in jede Tasche. An der Rückseite befinden sich zwei Tasten für die Lautstärkeregulierung und der USB-Ladeanschluss. Das mitgelieferte Stromkabel ist leider etwas kurz geraten. Wer ein passendes USB-Kabel zur Hand hat, kann das SUPREME auch darüber aufladen. Seitlich befindet sich mit der größten Taste die Funktion zum Annehmen und Beenden von ankommenden Anrufen. Am Klapparm befindet sich noch ein kleiner Schalter mit dem die Sprachsteuerung aktiviert werden kann.

[singlepic id=243 w=320 h=240 float=left] [singlepic id=244 w=320 h=240 float=left]

Den Tragekomfort empfinde ich als sehr angenehm. Der Ohrbügel lässt sich einfach hinter das Ohr klemmen. Das Headset bleibt in Position und rutscht nicht herum. Der Orhbügel lässt sich vom Winkel her anpassen. Die Ohrauflage ist weich und das 18g leichte Headset drückt auch bei längeren Gesprächen nicht. Im Lieferumfang befinden sich jeweils noch ein zweiter Bügel und eine Ohrauflage, außerdem noch ein USB-Kabel und ein Kfz-USB-Adapter.

In der Praxis kann ich das Jabra Supreme mit einem Handgriff aktivieren, indem ich den Mikrofonarm ausklappe und es mir ans Ohr klemme. Mit dem Ausklappen des Arms aktiviert sich das Gerät automatisch, verbindet sich schnell in ca. einer Sekunde mit meinem iPhone und nimmt den Anruf an. Das funktioniert sehr gut. Den angegebenen Betriebsbereich von ca. 10 Metern kann ich bestätigen. Ich habe mein Telefon abgelegt und bin auf unserem Büroflur zehn große Schritte gegangen ohne eine Beeinträchtigung festzustellen.

Über den Sprachsteuerungsschalter kann ich einige Aktionen auf dem Headset abrufen, ohne dafür das Telefon selbst benutzen zu müssen. Das SUPREME versteht z.B. Befehle wie “Wahlwiederholung” und “Rückruf”. Mit dem Kommando “Akku” bekomme ich die mir noch verbleibende Gesprächsdauer angesagt. Mit “Telefonbefehle” lässt sich die Sprachsteuerung des verbundenen Telefons aktivieren. Bei meinem iPhone 4S startet Siri, leider scheint aber weder das Headset-Mikro noch das im iPhone aktiviert zu sein. Ich kann also darüber derzeit keine Anrufe starten. Woran das liegen könnte werde ich noch erforschen.

[singlepic id=245 w=320 h=240 float=left] [singlepic id=246 w=320 h=240 float=left]

Die Sprach- und Tonqualität finde ich sehr gut. Meine unterschiedlichen Gesprächspartner bemerkten keinen Unterschied zu den sonstigen Telefonaten direkt per Telefon. Auch unterwegs im Auto oder auf der Straße hatte ich keine Probleme meine Gesprächspartner zu verstehen. Das mag an der Active Noise Cancellation Technik liegen. Die Lautstärke ist angemessen und lässt sich durch die Schalter an der Rückseite variieren.

Zufrieden bin ich ebenfalls mit der Akkulaufzeit. Ich verwende das Supreme jetzt schon über zwei Wochen und habe es seitdem kein einziges Mal erneut aufladen müssen. Sicherlich bin ich kein Vieltelefonierer, habe aber doch fast täglich das ein oder andere Gespräch darüber geführt. Offiziell wird eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden und 15 Tage Standby-Zeit angegeben. Aktuell wird mir eine Restdauer von 3 Stunden angesagt. Subjektiv finde ich das für dieses kleine und leichte Headset erstaunlich. An der Unterseite befinden sind zwei LEDs, die den Akku- und Bluetooth-Status anzeigen.

Der Preis für das Jabra SUPREME liegt derzeit bei ca. 70 €, was ich für dieses hochwertige Stück Technik angemessen finde.

Fazit

Ich bin mit dem Jabra SUPREME Bluetooth-Headset hoch zufrieden. Durch seine kompakte und leichte Bauform lässt es sich überall mitführen. Durch das schnelle Aktivieren brauche ich es erst aufsetzen wenn ein Anruf kommt. Gesprächs- und Tonqualität sind gut, ebenso wie die Bluetooth-Reichweite und die Akkulaufzeit. Wenn ich noch die Sprachsteuerung über Siri am iPhone 4S zum Laufen bekomme, ist das Jabra SUPREME für mich das perfekte Headset.

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. URL - 26.06.2017

    … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: ichdigital.de/2011/11/16/test-jabra-supreme-bluetooth-headset […]

Leave a Reply