Die besten Apps für Studenten

Für diejenigen, die nach dem Abitur oder der Ausbildung auf eine Universität oder andere Hochschule gehen, um zu studieren, steht meist ein großer Schritt bevor, da sie, wenn sie das nicht schon vorher gemacht haben, das Elternhaus verlassen, um alleine oder in einer Wohngemeinschaft zu wohnen. Dadurch ändert sich das Leben doch deutlich. Die freundlichen Ermahnungen der Eltern bestimmte Dinge zu tun und andere Sachen, die selbstverständlich waren, fehlen nun. Um auch alleine organisiert und strukturiert zu sein, gibt es einige Apps, die besonders gut für Studenten geeignet sind.

Apps zur persönlichen Verbesserung

Als Student ist man täglich eine Fülle von Informationen ausgeliefert, von denen einige weniger und einige besonders wichtig sind. Dabei geht es nicht nur um den Stoff aus den Vorlesungen, sondern auch andere Informationen, die für einen persönlich wertvoll und wichtig sind. Um diese Informationen besser zu verarbeiten und zu behalten gibt es verschiedene Apps. Mit Quizlet kann man als User seine eigenen Flashcards erstellen, mit deren Hilfe wichtige Informationen wiederholt und strukturiert werden können. Besonders interessant ist die App iMindMap, mit deren Hilfe man sich eigene Mindmaps und Strukturdiagramme erschaffen kann, die bewiesenermaßen helfen, Informationen besser zu verarbeiten und einzuordnen.

Produktivität

Um im stressigen Studentenalltag die Produktivität zu steigern, gibt es unzählige Apps, die helfen können. Eine der Besten ist Wunderlist. Hierbei handelt es sich um eine simple To-do-Liste, die mit Subtasks erweitert werden kann. Sehr schön ist die Möglichkeit, Listen für mehrere Teilnehmer zu erstellen. So können Einkäufe und andere Anschaffung sehr gut mit der WG, in der noch immer viele Studenten wohnen, abgestimmt werden. Für das Studium an sich ist die App Timetable zu empfehlen, in der man sehr gut seinen Stunden-, beziehungsweise Studienplan einpflegen kann. So verpasst man nie mehr ungewollt eine Vorlesung.

Kommunikation

natureaddict / Pixabay

Die Kommunikationsapp überhaupt sollte jeder Student auf seinem Handy haben. Mit Whatsapp lässt sich mit Freunden und Studienkollegen umsonst per Text- oder Sprachnachricht kommunizieren. Zudem ist es inzwischen möglich, direkte Telefonate über Whatsapp zu führen. Auch die Gruppenchats können sehr hilfreich sein. Für Gruppenarbeiten ist aber die App Slack geeigneter. Diese ist mehr auf Arbeit fokussiert und es lassen sich verschiedene Aufgabenbereiche zuteilen und Deadlines eintragen. So wird es nie wieder Kommunikationsprobleme während eines größeren Projekts in einer Gruppe geben.

Sonstige Apps

Studenten sind in der Regel immer knapp bei Kasse und haben wenig Zeit. So greifen viele auf Lieferdienste zurück, wenn die Zeit oder Lust zum Kochen fehlt. Viele der Lieferdienste bieten häufig auf Bestellungen über ihre App Rabatte auf spezielle Gerichte oder auch allgemein für Studenten an und sind somit für die angehenden Akademiker besonders geeignet. Hat man dann mal viel gegessen, kommt häufig das schlechte Gewissen. Hier kann die App Zombies, Run! Abhilfe schaffen. Die App hebt sich von anderen Jogging-Apps ab, da sie nicht nur die Daten der zurückgelegten Strecke erfasst, sondern auch durch die Story, dass Zombies einem beim Laufen verfolgen, die Nutzer zum Erreichen neuer Bestleistungen motiviert.

No comments yet.

Leave a Reply