Gelöschte Dateien wiederherstellen auf dem Mac

Auch in Zeiten von günstigem Massenspeicher und Cloud-Backups passiert es noch: wichtige Dateien werden aus Versehen gelöscht oder externe Datenträger zeigen nicht mehr die Dateien an, die man erwartet hat, z.B. weil eine SD Karte beschädigt ist.

Auf meinem Mac nutze ich die in Mac OS integrierte Backup-Lösung Time Machine, um Datenverlusten vorzubeugen. Damit bin ich in den letzten Jahren gut gefahren. Nicht nur einzelne Dateien lassen sich wiederherstellen sondern auch neue Macs komplett daraus aufsetzen.

Aus dem Papierkorb gelöschte Dateien wiederherstellen

Doch selbst eine gute Backup-Strategie schützt nicht komplett gegen Datenverlust. Wenn eine Datei in den Papierkorb gelangt ist und dieser geleert wurde, bevor die Backup-Routine lief, ist die Datei erstmal weg. Dann hilft nur noch eine Software, die gelöschte Dateien aus dem Papierkorb wiederherstellen kann.

Ich verwende zur Wiederherstellung gelöschter Dateien auf dem Mac gerne die Software “EaseUS Data Recovery“. Die freie Version davon kann Dateien bis zu einer Größe von 2 GB wiederherstellen. Wer größere Dateien verloren hat und zurück bekommen möchte, kann knapp 90 $ in die Pro Version investieren.

Nach Installation und Start der kostenlosen Software gelangt man direkt in die Ansicht der verfügbaren Laufwerke. Über die Scan-Funktion kann man ein Laufwerk nach gelöschten Dateien durchforsten. Nach dem Scan-Vorgang werden die Ergebnisse in Form einer Verzeichnisliste angezeigt. Auf der linken Seite kann ich ein Verzeichnis anklicken, um rechts die darin gefundenen und wiederherstellbaren Dateien zu sehen. Diese kann ich auswählen und per Klick auf den Button “Wiederherstellen” auf einem Datenträger meiner Wahl speichern.

Die grafische Oberfläche von EaseUS Data Recovery steht in mehreren Sprachen, unter anderem auch in Deutsch, zur Verfügung, das allerdings an manchen Stellen etwas holprig klingt.

Praktisch ist, dass ich mir das Ergebnis gefundener Dateien nach Datei-Typ sortiert anzeigen lassen kann. So kann ich gezielt alle Dateien vom Typ Video ansehen, wenn ich auf der Suche nach gelöschten Videos war. Bei meinem Beispiel mit einem USB-Stick hat das gut funktioniert. Es wurden insgesamt 33 Video-Dateien gefunden, von denen ich alle gesuchten im .mp4 Format wiederherstellen konnte.

Fazit

Ich kann jedem, der gelöschte Dateien wiederherstellen möchte, die Software EaseUS Data Recovery ans Herz legen. Die kostenlose Version kann unter https://www.easeus.de/datenrettung-software/ heruntergeladen werden. Wer Dateien über 2 GB wiederherstellen möchte, muss knapp 90 $ für die Pro Version investieren.

No comments yet.

Leave a Reply