Darum sind Handyspiele so beliebt

Telefonieren, Mediendateien abspielen, Mails checken und mit Freunden kommunizieren – moderne Handys sind Alleskönner. Da verwundert es nicht, wie viel Zeit wir dem Smartphone an jedem Tag widmen. Insbesondere dann, wenn auf ihm gute Spiele installiert sind.

Spiele im Wandel der Zeit

Noch vor wenigen Jahren war es nicht denkbar, auf dem Handy fast genauso komplexe Abenteuer wie auf der Konsole oder am PC zu erleben, die eigene Fantasie anzuregen, das Gehirn zu trainieren oder einfach die Freizeit zu genießen. So wirkten die ersten für die mobile Anwendung bereitgestellten Games recht eindimensional und beinahe langweilig. Doch der technische Fortschritt erlaubt es uns, immer häufiger auch in aufwendige Spiele einzutauchen. Zudem ist es denkbar einfach, über Plattformen wie browsergames.de größtenteils kostenlose Handy-Spiele zu spielen, für viele der Games ist nicht einmal ein Download nötig – sie können direkt im Browser des Smartphones gestartet werden. Die große Auswahl an Spielen trägt außerdem dazu bei, dass das gesamte Genre immer beliebter wird.

Zu verdanken ist die ständige Weiterentwicklung der Games natürlich in erster Linie dem technischen Wandel. Viele Smartphones weisen heute eine derart starke Performance auf, dass sie problemlos zum Ansehen von Filmen oder eben zum Spielen mühelos taugen. Etwa jeder dritte Handybesitzer vertreibt sich damit regelmäßig die Zeit. Wer darüber hinaus über eine stabile Internetverbindung verfügt, kann den Spielspaß auch mit Freunden und Kollegen rund um den Globus genießen.

Die Grafik macht‘s möglich

Doch was nutzt der größte Arbeitsspeicher, wenn die Grafik nicht leistungsstark genug ist? Es ist wohl kaum davon auszugehen, dass wir in Bussen und Bahnen, in der Arbeitspause oder im Wartezimmer beim Arzt tatsächlich verpixelte Figuren in einer kaum zu identifizierenden Landschaft steuern würden. Die im Handy eingesetzten Grafikchips erreichen heute jedoch ein Niveau, das eine sehr hohe Auflösung erlaubt – und das seinerseits das Spielvergnügen entfacht.

Übrigens wurden die Handyspiele noch vor wenigen Jahren als aussterbendes Genre angesehen. Als hauptsächlicher Kritikpunkt galten die schwache Leistungsfähigkeit und das vermeintlich geringe Entwicklungspotenzial der Smartphones als Spielgerät. Heute jedoch stellen wir uns mehr denn je die Frage, wozu Handys in der nahen Zukunft fähig sein werden. Gewiss ist aber: Wenn wir gegenwärtig schon in der Lage sind, Onlinespiele in Echtzeit und mit hochauflösender Grafik zu genießen, dann dürfte das Genre in den kommenden Jahren weitere Fortschritte erleben – die Zahl der Nutzer wird somit weiterhin rasant steigen.


Bildrechte: Flickr Skyfall Postmortem Official GDC CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

No comments yet.

Leave a Reply