Was bei einem Rackschrank zu beachten ist

Um Fehlinvestitionen beim Kauf eines Rackschranks zu vermeiden, sind einige grundlegende Dinge zu berücksichtigen. Wichtige Kriterien für die IT sind die Erweiterbarkeit, die Ausfallsicherheit und das Management. In unserem Ratgeber verraten wir, worauf ein Käufer achten sollte und erklären, was ein Rack überhaupt ist.

Was ist ein Rackschrank?

network servers racks with light,3D physically rending high quality. © istock.com/4X-image

network servers racks
© istock.com/4X-image

Der Begriff “Rack” stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Regal, Ständer oder Gestell. Damit wird eine Haltevorrichtung bezeichnet, die viele kleinere Elemente zu einer einzigen Einheit zusammenfasst. In der IT-, Labor-, Regel- und Veranstaltungstechnik steht der Begriff für ein Gestell in einer genormten Breite von 19 Zoll, welches einzelne Geräte durch Einschübe in einem Rack montieren lässt. Dabei weist die Breite der Frontplatte exakt 48,26 Zentimeter auf und die Höhe 4,445 Zentimeter (1,75 Zoll). Teilungseinheiten gibt es innerhalb eines Einschubs mit 5,08 Millimeter (1/5 Zoll). Die Normung erfolgt, um eine bessere Kompatibilität zu gewährleisten.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Für eine leistungsfähige EDV sind im Vorfeld einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Denn in der Regel sind für die Implementierung der IT in einem Unternehmen Rackserver erforderlich, wie sie beispielsweise19POWER anbietet. Besonders dem Aufstellungsort gilt ein wichtiges Augenmerk. Die IT-Systeme werden in Racks installiert, welche in klimatisierten Räumen stehen. Damit der Serverraum in einem Unternehmen möglichst effektiv ausgenutzt werden kann, sind die Server in den Racks dicht montiert. Daraus können sich zahlreiche Probleme ergeben, wie beispielsweise ein hoher Energiebedarf auf einem einzigen Raum, eine erhöhte Temperatur sowie eine erforderliche Klimatisierung.

Computer programmer working indoors http://www.twodozendesign.info/i/1.png © istock.com/4x6

Computer programmer working indoors
http://www.twodozendesign.info/i/1.png
© istock.com/4×6

Beim Kauf eines Rackschranks ist auf die Maße der Geräte zu achten, die eingebaut werden sollen. Die Hersteller von Racks geben daher immer Informationen zur Außenbreite und Auszugtiefe an. Die Einbauhöhe wird mit HE (Höheneinheit) angegeben. Lautet die Bezeichnung zum Beispiel 22 HE 600 x 800, so bedeutet dies, dass der Schrank eine Rasterung von 22 HE besitzt und eine Außenbreite von 600 Millimetern sowie eine Außentiefe von 800 Millimetern. Welche nutzbare Innentiefe und Innenbreite der Rackschrank hat, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller und muss daher unbedingt beachtet werden. Ein Standardrack ist in etwa zwei Meter hoch und bietet damit Raum für 42 HE. Die Bautiefen unterscheiden sich und gehen von 60 Zentimeter bis 120 Zentimeter. Die verfügbaren Baubreiten betragen 60 bis 80 Zentimeter. Je größer die Baubreite, desto mehr Seitenzusatzraum gibt es für eine Verkabelung und für die Stromversorgung. Mithilfe von Türen und Seitenwänden können Racks auch zu Schränken geschlossen werden.

0 Responses to Was bei einem Rackschrank zu beachten ist

  1. Um ein IT-Infrastruktur und IT-Netzwerk einzurichten, kann man bei Salmert komplett beraten lassen. Wir haben gute Erfahrung gemacht. Sehr empfehlenswert.

Leave a Reply