Die NEXte Systemkamera, bitte! Die NEX-5T von Sony mit NFC und Hybrid-Autofokus

Ein kurzer Kontakt genügt – schon schließt die neue Systemkamera von Sony Freundschaft mit Smartphones und Tablet-PCs. Denn als erste Kamera von Sony mit Wechselobjektiven verfügt die NEX-5T über eine NFC-Funktion, die schnell und einfach eine direkte Verbindung zu anderen Geräten via WLAN herstellt. Ein großer Bildsensor, ein schneller Hybrid-Autofokus und eine Vielzahl an Apps verbessern zusätzlich die Handhabung und erweitern den Leistungsumfang der NEX-5T.

​Die NEX-5T von Sony ist der neuste Sprössling der Systemkamera-Familie von Sony. Sie ist so kompakt, dass sie in jedes Gepäck und auch in die meisten Taschen passt. Gleichzeitig verbirgt sich in ihrem Inneren so viel hochwertige Kameratechnik, dass ihre Aufnahmen kaum von denen einer teureren Spiegelreflexkamera zu unterscheiden sind.

Großer Bildsensor, kleine Kamera – die NEX-5T macht’s möglich
Die Größe zählt – zumindest bei Digitalkameras. Denn ein großer Bildsensor ist die Voraussetzung für messerscharfe Aufnahmen ohne Bildrauschen. Deshalb verfügt die neue NEX-5T von Sony über einen großzügig dimensionierten CMOS-Bildsensor wie bei einer klassischen DSLR mit einer Auflösung von effektiv 16,1 Megapixel. Er fängt mehr Licht ein als die kleineren Sensoren einer Kompaktkamera und beschert seinem Nutzer detailgenaue Fotos in bester Spiegelreflex-Qualität. Auch Full-HD Videos, die selbst bei schlechten Lichtverhältnissen rauscharme und ungemein scharfe Aufnahmen erkennen lassen, sind möglich.

Die erste Systemkamera von Sony mit NFC
Dank der integrierten Technologie Near Field Communication (NFC) zeigt sich die NEX-5T so kontaktfreudig wie bislang keine andere Systemkamera von Sony. Eine Berührung der Kamera mit einem anderen Gerät genügt, und die NEX-5T ist umgehend mit dem Android-Smartphone oder -Tablet-PC über WiFi verbunden (ab Android 4.0) – ganz ohne Passworteingabe oder WiFi Netzsuche. So können spielend einfach Bilder kopiert, ins Internet geladen oder zum Beispiel ein Smartphone als Fernbedienung für die Kamera genutzt werden. Gerade für Gruppenaufnahmen empfiehlt sich diese Möglichkeit zur Fernsteuerung der Kamera, weil auch der Auslöser über das Smartphone oder den Tablet-PC betätigt werden kann. Einzige Voraussetzung ist die Installation der kostenfreien PlayMemories Mobile App auf dem verwendeten iOS oder Android Gerät.

Hybrider Autofokus – perfekt für die Aufnahme schneller Motive
Beim schnellen und spontanen Klick auf den Auslöser spielt dagegen der schnelle hybride Autofokus seine Stärken aus. Er kombiniert einen Phasen- mit einem Kontrast-Autofokus. Dadurch stellt die Kamera bei sich schnell bewegenden Motiven mit höchster Präzision scharf. Eine ideale Kombination für den schnellen Schnappschuss in hektischen Momenten.

Perfekte Selbstporträts gelingen ganz automatisch
Der bewegliche und 7,5 Zentimeter große LCD-Monitor lässt sich um bis zu 180 Grad aufklappen, was besonders bei einem Selbstporträt ungemein praktisch ist: Wer sich selbst aufnehmen möchte und die Kamera in Armlänge auf sich richtet, kann so das Bild auf dem Display sehen und kontrollieren. Dazu wählt die Funktion „Auto Portrait Framing“ automatisch die optimalen Kameraeinstellungen für ein Porträt. Eine digitale Wasserwaage hilft zudem, die Kamera in der Waagerechten zu positionieren.

Kreative Bildideen lassen sich dank zahlreicher Einstellmöglichkeiten der Kamera verwirklichen. Ein Einstellrad erleichtert den Zugriff und den Wechsel zwischen verschiedenen Funktionen. Besonders praktisch: Der Funktionsknopf auf der Kamera-Rückseite lässt sich frei konfigurieren. So kann jeder Nutzer seine Lieblingsfunktionen hier hinterlegen.

Mehr Kamerafunktionen durch neue PlayMemories Camera Apps
Das Angebot nützlicher PlayMemories Camera Apps, die den Funktionsumfang der Kameras von Sony erweitern, wächst stetig – und damit auch die Möglichkeiten, mit der NEX-5T kreative Fotos zu gestalten. Sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps für Bildeffekte können per Download auf die Kamera gespielt werden.

Die neue “Lens Compensation-App” ermöglicht es kundigen Hobbyfotografen, ihre Einstellungen zur Bildkorrektur für verschiedene Objektive zu speichern. Und mit der App „Smart Remote Control“ in der neuesten Version 2.0 kann der Nutzer den Autofokus per Fernbedienung am Smartphone oder Tablet-PC kontrollieren. Auch die Kontrolle anderer Kamerafunktionen wie Blende, Belichtungsstufen, Verschlusszeit, ISO-Zahl und Weißabgleich erleichtern Apps. Ein Update erfuhr zudem die „Direct-Upload-App“, die Fotos auf kürzestem Weg in die sozialen Netzwerke im Web befördert.

Umfangreiches Zubehör ab Verkaufsstart erhältlich
Auch über die wachsende Auswahl verfügbarer Objektive lässt sich der Funktionsumfang der neuen NEX-5T nach Belieben erweitern. Darüber hinaus ist zahlreiches weiteres Zubehör für die NEX-5T erhältlich. Zur Aufbewahrung eignet sich die kleine gepolsterte Taschen LCS-EMJ, die per Reißverschluss mit Zusatztaschen für weitere Objektive oder anderes Zubehör erweitert werden kann.

Das vielseitige Batterieladegerät BC-QM1 versorgt auch die Akkus älterer Kameras, die Energiespeicher der Handycam Modelle und über einen USB-Anschluss auch Smartphones mit neuer Kraft.

Ein besonderes Angebot ist das Zubehör-Paket ACC-PFW1. Es enthält den Display-Schutz PCK-LS1EM, den Schutzfilter VF-405MP, der zudem Reflexionen reduziert, sowie den Ersatzakku NP-FW50.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit
NEX-5TYB von Sony (mit SEL-P1650 & SEL-55210: 949,00 Euro
NEX-5TL von Sony (mit SEL-P1650) in Schwarz, Weiß und Silber: 699,00 Euro
Verfügbarkeit: ab September 2013

Unverbindliche Preisempfehlungen Zubehör
LCS-EMJ von Sony: 42,00 Euro
BC-QM1 von Sony: 79,00 Euro
ACC-PFW1 von Sony: 99,99 Euro
VF-405MP von Sony: 75,00 Euro
NP-FW50 von Sony: 75,00 Euro

, , ,

0 Responses to Die NEXte Systemkamera, bitte! Die NEX-5T von Sony mit NFC und Hybrid-Autofokus

  1. VI 07.06.2017 at 10:52 #

    Everyone loves it whenever people come together and share opinions.
    Great blog, keep it up!

Leave a Reply