Noch leichter, noch schicker: Neue 3D-Brillen von LG

Dank CINEMA 3D müssen 3D-Brillen weder unbequem noch hässlich sein

LG wird im ersten Quartal 2012 eine neue 3D-Brillenkollektion einführen. Highlight ist eine gemeinsam mit dem renommierten Eyewear-Designer Alain Mikli entwickelte 3D-Brille. Die neuen 3D-Brillen ― die F310, der Brillenclip F320 und die Alain Mikli F360 ― sind noch leichter und angenehmer zu tragen. Dank ihres besseren Designs mit gebogenen Gläsern und einer klaren Linienführung haben die 3D- Polarisationsbrillen von LG mittlerweile den Sprung von einer lästigen Notwendigkeit zum schicken Accessoire geschafft.

„Im Vergleich zu aktiven Shutter-Brillen sind die 3D-Brillen von LG wesentlich angenehmer zu tragen und gleichzeitig günstiger, so dass auch größere Gruppen und ganze Familien Sendungen und Filme in 3D gemeinsam genießen können“, so Michael Wilmes, Manager Public Relations bei der LG Electronics Deutschland GmbH. „LG räumt damit gleich zwei der größten Barrieren für 3D-Technologie aus dem Weg und schreibt die Erfolgsgeschichte von CINEMA 3D weiter.“

Highlight: Alain Mikli F360

Das so genannte Halbrand-Design der F360, das gemeinsam mit Alain Mikli entwickelt wurde, wirkt äußerst sportlich und ist mit nur 16 Gramm sehr leicht. Die Gläser der F360 sind gebogen und decken praktisch das gesamte Gesichtsfeld ab, wodurch die Bewegungsfreiheit des Trägers vor dem Fernseher weiter vergrößert wird. Wie alle 3D-Brillen von LG kann die modische F360 auch im Kino für das Ansehen von 3D-Filmen genutzt werden, denn CINEMA 3D arbeitet mit denselben FPR- und RealD-Technologien, wie sie auch in Kinos verwendet werden.

Die F310 in markantem Design

Das Design der F310 kombiniert eine geschwungene Linienführung mit einem schmalen Rahmen. Im Gegensatz zu vielen früheren 3D-Brillen sind ihre Gläser gebogen, damit sie sich besser den Gesichtskonturen des Trägers anpasst und so insgesamt ein verbessertes CINEMA 3D-Seherlebnis garantiert. Die F310 wiegt gerade einmal 13,5 Gramm und ist damit um 20 Prozent leichter als das Vorgängermodell von LG.

Der ultraleichte F320-Brillenclip

Ein weiteres neues Produkt für das Jahr 2012 ist der F320 Brillenclip. Auch Brillenträger kommen damit mühelos in den Genuss starker 3D-Bilder. Im Vergleich zur Vorgängergeneration wiegt der F320 Brillenclip mit 5,5 Gramm 25 Prozent weniger, somit ist kaum ein Unterschied zum alltäglichen Tragekomfort feststellbar.

Erfolgreiche Polarisationstechnologie

Der Anteil von LG am weltweiten 3D TV-Markt ist zwischen dem ersten Quartal 2011 und September 2011 von 7,6 Prozent auf 14 Prozent gestiegen. Die passive FPR-Technologie ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Unternehmens im Markt für 3D-TVs. Laut zahlreicher Studien sind unbequeme und teure Brillen der wichtigste Grund für die ablehnende Haltung der Verbraucher gegenüber der Nutzung von 3D-Technologie zu Hause. LG wird die diesjährigen Erfolge durch das Sponsoring einer Reihe von 3D-Film- und Gaming-Veranstaltungen im Jahr 2012 fortschreiben und dadurch das CINEMA 3D-Erlebnis Tausenden von Teilnehmern und Besuchern zugänglich machen.

, , , , , ,

0 Responses to Noch leichter, noch schicker: Neue 3D-Brillen von LG

  1. With havin so much content and articles do you ever run into any issues of plagorism or copyright infringement?
    My site has a lot of exclusive content I’ve either authored myself or outsourced but it looks like a lot of it is popping it up all
    over the web without my permission. Do you know any solutions to
    help prevent content from being stolen? I’d really appreciate
    it.

Leave a Reply