Tipp: Stark reduzierte MacBooks

Gestern war ich mal im Gravis-Store um mir das 15″ MacBook Pro mit mattem Display anzusehen. Im Gespräch mit dem freundlichen Verkäufer habe ich das hoffentlich bald anstehende Technik-Update der MacBooks angesprochen, was auch seiner Ansicht nach längst überfällig ist. Dabei hat er mir einen interessanten Hinweis gegeben: Direkt am Tag nach Apples Bekanntgabe einer neuen Geräte-Generation, verkauft Gravis die noch vorhandenen Lagerbestände der bisherigen Modelle zu einem stark reduzierten Preis. Bei einem MacBook Pro würde der Nachlass ca. 500 € betragen. Da diese Geräte aus Erfahrung immer sehr schnell vergriffen sind, werden sie auch nicht mehr auf der Gravis-Website beworben. Daher der Tipp des Verkäufers: Direkt am Tag nach einer Apple-Präsentation morgens zur Ladenöffnung im Gravis-Store erscheinen und sich um die reduzierte Ware prügeln. 🙂

8 Responses to Tipp: Stark reduzierte MacBooks

  1. Ellie Hofmann 04.01.2011 at 13:14 #

    Hallo!
    Wann ist dieser Tag denn?

  2. Timo 04.01.2011 at 19:08 #

    Hallo Ellie,
    das kann man nicht genau sagen. Immer dann wenn neue MacBook Modelle von Apple offiziell vorgestellt werden. D.h. man muss selbst am Ball bleiben bzw. die News über Apple Produkte lesen. Wenn offiziell bekannt ist, dass es aktualisierte MacBooks gibt, kauft natürlich keiner mehr die alten und diese gibt es dann bei Gravis vergünstigt, natürlich nur solange sie noch welche auf Lager haben.
    Momentan ist noch nichts über die nächste Modellgeneration bekannt.

  3. Ellie Hofmann 04.01.2011 at 22:58 #

    Danke für deine Amtwort, Timo!
    Ich war letztens bei Gravis und da war eine Macbooc Air stark reduziert. Aber ich habe gehört das der nicht zum Spielen geeignet ist…was meinst du dazu?

  4. Timo 04.01.2011 at 23:13 #

    Hi Ellie,
    gerne. Also auf dem MacBook Air lässt es sich sicherlich auch eingeschränkt spielen. Es hat in der Geforce 320M eine dedizierte Grafikkarte eingebaut und mit dem Core 2 Duo einen recht leistungsstarken Prozessor. Also für kleine (Casual-)Spiele reicht das auch.

    Wenn es um leistungshungrigere Spiele geht, wirst du aber um ein MacBook Pro nicht herumkommen, wenn es ein Apple Laptop sein soll. Da steckt eine Core i5 bzw. i7 CPU drin und ebenfalls die GeForce 320M Grafikkarte mit bis zu 512 MB. Auf dem großen (i7) laufen meiner Erfahrung nach die Spiele schon sehr gut. Allerdings ist der Rechner damit ziemlich ausgelastet und du musst damit rechnen, dass der Lüfter bei dieser Last unentwegt arbeitet. Aber das Geräusch ist nicht sehr störend.

    Die Spielperformance eines Laptops sollte aber immer nur sekundärer Beweggrund für die Anschaffung eines solchen sein, wie ich finde.

  5. Ellie Hofmann 05.01.2011 at 13:43 #

    Nochmal danke, für deine Antwort!
    Eigentlich spiel ich nur ein einziges Spiel, die Sims 3 mit ein paar Erweiterungspacks. Da ich mich aber überhaupt nicht mit Technik auskenne, weiß ich nicht auf welchem macbook das Spiel problemlos läuft…Könntest du es mir schreiben (mal wieder)?

  6. Ellie Hofmann 05.01.2011 at 13:46 #

    Tschuldigung, ich habe vergessen dir die Systemanforderungen für mac zu schicken:
    FÜR MAC OS X
    •Mac OS X 10.5.7 Leopard oder höher
    •Intel Core Duo Processor
    •2 GB RAM
    •ATI X1600 oder NVIDIA 7300 GT mit 128 MB Grafikspeicher oder Intel Integrated GMA X3100.
    •Mindestens 6,1 GB freier Festplattenplatz für die Installation sowie mindestens 1 GB weiterer Speicherplatz für benutzerdefinierte Inhalte und gespeicherte Spiele
    •Das Spiel wird nicht auf PowerPC (G3/G4/G5) basierten Mac-Systemen oder GMB 950-integrierten Chipsätzen laufen.

    (Unterstützte Grafikkarten unter Windows
    NVIDIA GeForce-Serie)

  7. Timo 05.01.2011 at 17:05 #

    Also laut Anforderungen sollte das Spiel auch auf einem MacBook Air laufen. Wie es sich dann subjektiv darauf anfühlen wird, kann ich dir nicht versprechen.
    Vielleicht ist ein freundlicher Kollege bei Gravis ja bereit dazu, dir das Spiel mal jeweils auf einem MacBook Air und Pro zu installieren, damit du dir einen Eindruck machen kannst. Immerhin wirst du ja ne Menge Geld dort lassen.

  8. Ellie Hofmann 05.01.2011 at 19:50 #

    Danke, Timo!
    Ich werde es versuchen.

Leave a Reply