Test: Panasonic TH-46PZ85E (Erster Eindruck)

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer des TH-46PZ85E von Panasonic. Aufmerksam geworden bin ich auf den TH-46PZ85E erst durch seinen Testsieg in der AudioVideoFoto Bild. Auch die übrigen Meinungen über das Gerät z. B. bei Amazon oder auf hifi-forum.de haben mich letztendlich davon überzeugt, ihn nach monatelanger Suche zu meinem aktuellen Top-Favoriten unter den Flachbild-TVs zu benennen.

Also bin ich vor zwei Tagen los gezogen, um mal beim örtlichen Media Markt auf Tuchfühlung zu gehen.

Und tatsächlich hatten Sie auch ein Modell in ihrem Ausstellungsraum für Edel-Fernseher stehen. Speziell wollte ich wissen, wie sich die silberne Lautsprecherleiste unter der Mattscheibe macht. Aus manchen Diskussionen ging hervor, dass sich einige optisch an ihr störten. Auch ich bin ein Liebhaber schlichter, schnörkelloser Optik und hätte am liebsten einen Flatscreen mit einem dünnen Rahmen, den man sich einfach an die Wand hängen kann. Aber wirklich störend empfand ich diese Lautsprecherleiste nicht. Schließlich kommt es ja hauptsächlich auf die Bildqualität des Gerätes an und dabei überzeugt der Panasonic ja bekanntlich auf ganzer Linie.

Der offizielle Preis im Media Markt liegt bei 2199 Euro. Das war mir natürlich zu viel. Nach kurzer Diskussion mit dem Abteilungsleiter ließ er sich auf glatte 2000 ein. Im Anbetracht der Tatsache, dass dieser TV noch sehr neu ist (seit März 08 am Markt), momentan über das Internet kaum erhältlich ist und der Preis der Zwischenhändler bei Amazon die letzten Tage auch auf ca. 1900 gestiegen ist, war das für mich schon ein interessantes Angebot. Aber eine Nacht wollte ich darüber schlafen, auch wenn nur noch ein Gerät auf Lager war.

Den Abend und die Nacht nutzte ich dann nochmal, um alle Eventualitäten abzuwägen. Ich habe nochmal andere Hersteller verglichen, überlegt ob nicht doch ein 42er reicht, es nicht doch noch meine alte 32er Röhre tut und der übliche Disput mit der Freundin blieb natürlich auch nicht aus (“Mir reicht unser aktueller Fernseher voll und ganz”). Schlussendlich habe ich mir dann gesagt: Wenn der eine noch am nächsten Tag beim Media Markt auf Lager sein sollte, ergreife ich die Gelegenheit beim Schopfe und begebe mich mit vollem Körperumfang ins HD-Zeitalter.

Am nächsten Tag stand dann ein neuer Riesenfernseher bei mir zu Hause. Im Markt dachte ich noch: Naja, an die Größe gewöhnt man sich schnell. Hier zu Hause wirkte er dann doch recht groß, aber auch genau richtig um einen Techniksprung zur alten 32er Röhre wahrzunehmen. Der freundliche Verkäufer im Media Markt ließ sich noch ein HDMI-Kabel aus dem Ärmel leiern und ich schloss noch eine extra 5-Jahres Garantie ab, auch vergünstigt. Letztendlich habe ich zwar das Gefühl, gut gehandelt zu haben, verdienen werden sie an mir aber trotzdem noch genug.

Zum Transport sollte man auf jeden Fall ein großes Auto dabei haben. Einen Kombi oder besser noch einen VW-Bus, so wie in meinem Fall. Gut, dass mein Vater einen hat. Der Karton ist ca. 90 cm hoch, 130 cm breit und 35 cm tief. Auch sollte man unbedingt zu zweit losziehen, um das Teil tragen zu können. Allein hat man da keine Chance, wenn man nicht gerade Hulk Hogan heißt.

Aufbauen ließ sich mein neuer Panasonic problemlos. Man muss zwei Stahlträger in den großen Fuß schrauben, das Panel darauf setzen und dann von hinten mit jeweils zwei Schrauben fixieren. Das hatten wir noch auf dem Fußboden gemacht und den TV dann samt Fuß auf meinen Schrank gehoben. Da stand er nun und es wurde mir zum ersten Mal bewußt mit welch einem großen TV ich meine nächsten Jahre auf dem Sofa verbringen würde. Klasse, das Ding sieht super aus (nachdem man die Werbeaufkleber von seiner Front entfernt hat jedenfalls)! Der gesamte Rahmen sowie der Fuß sind mit schwarzem Klavielack überzogen. Der spiegelt kräftig, macht aber nix. Die Mattscheibe selbst spiegelt kaum auffällig unangenehm.

Kaum war er am Strom meldete sich auch schon das Konfigurationsmenü und wollte meine Muttersprache wissen. Die Menüs sind Panasonic-typisch übersichtlich und klar aufgebaut (siehe Screenshots). Auch die Fernbedienung gefällt mir. Auf den ersten Blick sieht sie zwar gar nicht so besonders aus, doch mit jedem Verwenden finde ich sie toller. Sie liegt super in der Hand, ihre Tasten sind groß und haben einen klaren Druckpunkt und vor allem reagiert der TV sofort, auch wenn man sie nicht direkt auf ihn richtet. So muss das sein!

Fernsehen empfange ich per digitalem Kabelanschluss. Nach einigen Einstellungen jeweils am TV und am Receiver muss ich sagen, dass ich ein wirklich vernünftiges SD Bild habe und das Standard-Fernsehen genau so viel Freude macht wie zuvor. Davor hat man ja immer etwas Angst, wenn man sich einen HD-TV anschafft. Das Bild über den analogen Kabelanschluss ist dagegen deutlich schlechter, was aber zum Teil auch sicherlich an meinem oft schlechten Signal liegt. Die genauen Einstellungen wie ich mein SD Bild eingestellt habe, kann ich gerne nach ein paar weiteren Tagen nochmal beschreiben.

Seine wahren Fähigkeiten entlockt man dem 46PZ85E aber natürlich erst, wenn er es mit HD-Signalen zu tun bekommt. Dafür kommt dann meine Playstation 3 zum Zuge. Allein wenn man sie einschaltet und die Willkommenssequenz abgespielt wird, kommt man schon ins Schwärmen. Satte Farben, kristallklare Schrifen und nur Bild wo auch das Auge hinschaut. Durch das Menü zu navigieren ist ein Genuss. Der Weltraum-Visualisierungsmodus im Audioplayer ist auch eine Pracht. Ich glaube ich kenne jetzt alle Perspektiven.

Natürlich habe ich mir auch etliche HD-Trailer und eine Bluray angesehen und bin von der Bildqualität wirklich mehr als überzeugt. Selbst mit den Standard-Einstellungen bekommt man ein plastisches, natürliches Bild angezeigt, nicht mit überzogenen Farb- oder Helligkeitswerten wie man das von günstigeren Modellen kennt. Vieles läßt sich aber noch je nach subjektivem Geschmack verändern, z. B. wärmere Farben, mehr Schärfe usw. Auch hier kann ich nach gut einem Tag noch keinen letzten Stand nennen. Den Energiesparmodus habe ich jedenfalls wieder deaktiviert, da sonst die Weiß-Werte mehr grau erscheinen. Das muss ich nochmal beobachten, denn das ist das einzige was ich bisher am Bild festgestellt habe: Das Weiss könnte manchmal etwas weißer sein. Eventuell hängt das aber noch mit den Einstellungen zusammen.

Besonders löblich finde ich die Blickwinkelabhängigkeit. Selbst wenn man fast seitlich auf das Panel schaut, kann man noch alles ohne Schleier oder ähnlichem Verlust erkennen. Hier zahlt sich Panasonics großes Knowhow im Plasma-Segment aus. Bei vielen aktuellen LCDs in dieser Größe hat man schon bei einem Betrachtungswinkel von 45 Grad einen Schleier vor dem Bild, worauf ich auch beim Vergleich im Media Markt nochmal speziell geachtet hatte.

Am Ende meines ersten Eindruckes sei noch erwähnt, dass die silberne Soundleiste unter dem Panel, von der man optisch halten kann was man mag, einen richtig guten Sound ablieferte. Wir hörten uns eine Audio-CD an, eigentlich wollte ich es über meine 5.1 Anlage ausgeben lassen. Die PS3 war noch auf HDMI Ausgabe eingestellt, aber das tat dem Musik-Genuss keinen Abbruch. Satte Bässe, klare Höhen, ein rundum gutes Klangbild.

Die nächsten Tage werde ich sicherlich weiterhin damit verbringen, alle Aspekte des Panasonic auszutesten. Wenn Sie fragen zum Gerät haben, können Sie diese gerne über die Kommentarfunktion an mich stellen. Ich versuche sie umgehend zu beantworten.

Mehr über Plasma-TVs bei ciao.com

, , , ,

10 Responses to Test: Panasonic TH-46PZ85E (Erster Eindruck)

  1. DieMoewe 24.06.2008 at 23:22 #

    Seit gestern habe ich ihn endlich. Supgergeil, Freundin hat sich an die Größe auch sehr schnell gewöhnt, auch wenn sie am Anfang als Sie den Karton gesehen hat ein bisschen krtisch war… Für Selbstabholer, er sollte aufrecht transportiert werden sonst kann die Bildschirmscheibe kaputt gehen. Wusste ich vorher nicht und deswegen habe ich ihn mit dem A3 Sportback meiner Eltern abgeholt (ist aber alles i.O. nach 120km Autobahnfahrt) wo er dann liegend rein gepasst hat. Bei meinem Polo wäre es sehr knapp gewesen da ich relativ groß bin und den Sitz nicht ganz nach vorne tun kann (wenn ich fahre). Gewicht ist ok, habe ihn mit meiner Freundin in den 3 Stock gebracht. Hat zwar gedauert aber mit zwei Jungs wäre es kein Thema. Das nur als Info wegen Logistik…

    Nun zum Fernseher:

    Zuerst, vor allem an alle Ballsportgucker, im Menü unter Einstellungen Intelligent Frame Creation IFC ausschalten sonst fliegt der Ball sehr ruckartig über den Bildschirm…

    PS3 mit HDMI Kabel ist der Hammer.

    DVD über HDMI auch gut (habe aber nur Matrix ausprobiert).

    BluRay über die PS3 mit HDMI Kabel ist richtig Hammer, habe aber erst eine die ich vom Kumpel ausgeliehen habe (Casino Royal)…

    FullHD Trailer von PS3 auch sehr gut.

    Wii mit Scart ist bei 576i ok, Mario Kart ruckelt aber beim 2 Spieler ganz schön… Bei 480i ist ruckeln weg aber Farben echt schlecht.

    Wii mit Komponten Kabel besser, aber ehrlich gesagt ein bisschen „weich“ und nix im Vergleich zum knackigen PS3 HDMI Bild.

    Fernsehen über DVB T ist wirklich Kanalabhängig. Habe bisher nur eine passive Antenne, vielleicht probier ich es mit einer aktiven aus, ist halt leider größer und nicht so schön… Bild reicht von gut bis miserabel, aber nach BluRay schauen merkt man schon einen großen Unterschied. Bei den guten Kanälen aber nicht viel schlechter als mein Röhrenfernseher.

    Und zuletzt noch mein Laptop über HDMI auch angeschlossen, ist schon cool so einen RIESEN Bildschirm zu haben!!! Allerdings ist das Signal von meinem Dell inspirion 1525, nicht immer ganz sauber (nur vom Gefühl her, kann es schlecht beschreiben). Und bei ganz weissen Bildern hatte ich den Eindruck, dass der Bildschirm ein bisschen flimmert…

    Was gibt’s noch? Ja, der Plasma hat hinten Lüfter allerdings SEHR leise und vor allem angenehmes Geräusch so dass sie mich nicht stören. Hören tut man sie eh nur wenn man auf Mute drückt und dann nur wenn man hinhört (ich sitzte ca 3m vom Fernseher)
    Die Fernbedienung hat bei mir die Macke, dass ich wirklich voll genau auf den Fernseher unten links zielen muss os dass was passiert. Hat jemand anders das Problem auch???

  2. Timo 25.06.2008 at 13:19 #

    Danke für den Tipp mit Intelligent Frame Creation beim Fußball. Werde ich gleich beim Halbfinale mal testen! 🙂

    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Auch bei den Lüftern, die ich in meinem Bericht noch nicht erwähnt hatte. Sie sind kaum zu hören, nur wenn die Lautstärke sehr leise gestellt ist.

    Das mit der Fernbedienung kann ich nicht bestätigen. Ich kann sie auch rechts auf den Fernseher richten und auch bei Abweichungen, also in einem gewissen Rahmen, kommt das Signal an. Bin mit der Remote eigentlich sehr zufrieden. Optimal wäre natürlich auch mal für TVs ne Bluetooth Variante wie für die PS3.

  3. FutureBase 13.09.2008 at 20:15 #

    Hallo,

    habe mal ne frage zwecks “spiegelungen” im bild!?
    der mann vom medio markt meinte das man eher LCD kaufen sollte
    wenn man keine möglichkeit hat den raum ganz abzudunkeln.
    nun fällt mir auf meinem alten röhrentv immer mehr auf das
    dieser auch stark spielgelt obwohl dahinter keine dierekter lichteinfall ist.
    Nur seitlich von links oben (ca. 3m vor dem tv, über kurz hinter meinem sitzplatz ) ist ein dachfenster und rechts neben dem tv eine balkontür.
    aber trotzdem sehe ich meine wohnzimmer tür, welche eigentlich hinter mit ist,
    im TV bild wenn ich genau hinschaue.

    Nun die frage wie sind eure Erfahrungen mit den Spiegelungen auf dem TV wenn
    ihr tagsüber mal tv guckt und deswegen nicht gleich alles dunkel machen wollt!?

    danke, gruß
    chris

  4. Timo 15.09.2008 at 16:32 #

    Hi Chris,
    Es ist so wie du sagst. Natürlich spiegelt der Panasonic. Ob mehr oder weniger als ein LCD oder alle LCDs generell kann ich nicht sagen, aber er spiegelt genau so wie meine vorherige Philips-Röhre. Vielleicht fällt es jetzt mehr auf, da die Bildfläche größer ist und dadurch mehr Platz für Spiegelungen bietet. Aber extrem störend finde ich es nicht. Wenn im Hochsommer die Sonne direkt auf die weiße Wand gegenüber meines Fernsehers fällt, sieht man das halt schon ziemlich stark spiegeln, aber ich bezweifle dass es da nen anderen TV gibt, der das komplett wegsteckt.

    Letztendlich sollte man für jeden TV-Typ einen optimalen Stellplatz im Hinblick auf Spiegelungen im Raum auswählen. Und ich kann dahingend mit dem Panasonic gut leben.

  5. FutureBase 17.09.2008 at 12:01 #

    Hi Timo,

    danke für die Antwort…, hatte fast nicht damit gerrechnet da der ganze Beitrag ja doch schon
    etwas länger her war…

    Nun ja, grade wegen der Größe habe ich mich gefragt ob es mich dann evtl. doch mehr stören würde… ich bin dann auch noch mal zum nächsten MM gelaufen und hab mir das mal ganz genau angeschaut. Ich muss nun zugeben, der Verkäufer hatte nicht ganz unrecht… Selbst im Verkaufsraum, wo die Ausleuchtung ja gut durchdacht ist, sieht man tatsächlich auf jedem Plasma eine relativ deutliche Spiegelung wenn man genauer hinschaut.
    Bei allen anderen LCD fernsehern, würde ich jetzt sicherlich noch immer suchen um dort eine zu finden…
    Ich muss zugeben, ich will eigentlich einen Panasonic, da ich auch jetzt seid gut 6 Jahren einen habe und voll zufrieden bin… in meiner alten Wohnung jedoch hat es mich schon gestört das ich teilweise vormittags gar nichts sehen konnte da ein Fenster gegenüber war…

    und bevor ich jetzt für knapp 2000€ einen neuen kaufe, überlegt man natürlich schon genauer,
    hab mir die verhasste LCD konkurenz nun auch mal genauer angeschaut und musste auch da festsetellen, wirklich schlecht sind die nicht… ich finde der neue Phillips bezeichnung 9xx oder so , macht ein echt gutes bild und die Samsung series 9 gar nicht mal so schlecht… Samsung besonderes da die auch schon kontrast von 200000:1, 100hrz, 0,2m sek. und full hd anbieten.

    Allerdings muss man bei den beiden Geräten auch locker 2000€ investieren und dazu kommt dann ja auch die alte weißheit ab 42″ aufwärts kein LCD zu verwenden.

    Naja, langer rede kurzer sind… das Thema Flachbild ist echt umfassend und ich glaube fürs erste wohl beschlossen zu haben nun erst mal das Weihnachtsgeschäft abzuwarten zwecks preisverfall danach und dann stehe ich wohl wieder vor dem selben problem…
    Mein herz schlägt für Panasonic Plasma, doch mein verstand sagt wohl eher LCD …

    Falls ich je eine entscheidung treffe, werde ich es noch mal komunizieren ;o)

    danke und gruß

  6. Stpokara 10.12.2013 at 11:33 #

    Guten Tag,

    ich möchte mir einen alten PZ 46″ gebraucht kaufen. Zurzeit ist das Modell ca. 5 Jahre alt und würde gerne wissen, ob Ihr Probleme mit euren TVs bisher hattet, damit ich mich darauf einstellen kann. 🙂

    beste Grüße
    Poli

    • Timo 10.12.2013 at 21:58 #

      Hi Poli,
      das ist interessant, aber nachvollziehbar. Denn ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Gerät. Es ist noch fast täglich im Einsatz. Ich hatte bisher kein einziges Problem. Bild und Sound ist alles noch top!
      Neulich haben wir übrigens mal den Stromverbrauch gemessen. Im Betrieb bei ca. 250Watt kann er natürlich nicht mit aktuellen Geräte mithalten. auch im Standby ist er mit 20 Watt gut dabei.
      Für einen angemessenen Preis kann ich ihn immer noch sehr empfehlen!

  7. Thomas 01.08.2014 at 23:48 #

    Hallo,

    Ich habe eine Th-46pz85ea günstig bekommen.
    Was mich an dem Gerät stört ist, dass das Bild irgendwie komisch wirkt.
    Als wenn da Bilder dazwischen gerechnet werden.

    Ihr habt hier von dem IFC abschalten gesprochen. Ich finde so eine Einstellung bei dem TV nicht.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Karstens Spielzeuge Teil IV - Panasonic TH-46PZ85E « Cranky Karsten’s Blog - 04.12.2008

    […] Bezüglich weiteren Details verweise ich auf einen Kommentar/Test den ich mal auf einem anderen Blog hinterlassen habe, zu finden hier. […]

  2. Wie kann ich meinen Laptop (samsung) an den fernseher die wii, oder die Playstation 2 anschließen? | Wii die Revolution - 24.09.2009

    […] Test: Panasonic TH-46PZ85E (Erster Eindruck) | ichdigital.de … […]

Leave a Reply