Window Snapping für Mac OS: BetterSnapperTool

Das Einzige, das mir bei der Arbeit unter Mac OS im Vergleich zu Windows 7 fehlt, ist das praktische Window Snapping. Fenster zu maximieren oder auf einer Bildschirmhälfte anzuordnen, indem man sie einfach an den jeweiligen Rand des Bildschirmes zieht, ist mir irgendwie schon ins Blut übergegangen. Ich muss neidlos anerkennen, dass Windows 7 hier ein intuitives Feature erschaffen hat, wie ich es sonst nur aus der Apple-Welt kenne.

Also war ich auf der Suche nach Tools, die mir diese Funktionalität auch auf meinem Mac OS System bereit stellen. Nach einigem Suche und Ausprobieren von kostenlosen Tools, bin ich im Mac App Store auf BetterSnapperTool gestoßen. Die vielen Bewertungen mit vollen 5 Sternen machten mich neugierig und ich investierte die 1,59 €. Das war eine gute Entscheidung. Denn mit BetterSnapperTool habe ich nun das bekannte Window Snapping Gefühl, wie ich es von Windows 7 kenne. Wenn ich ein Fenster an eine Bildschirmkante oder Ecke ziehe, bekomme ich in einer Vorschau-Animation gezeigt, wie sich das Fenster ändert wird, wenn ich es dort loslasse.

Toll ist daran, dass sich sehr viel konfigurieren lässt. In den allgemeinen Einstellungen kann ich beeinflussen, an welchen Stellen das Snapping aktiv wird. Der Vorschau Overlay Effekt lässt sich anpassen, ebenso wie der Randbereich in Pixeln, in dem das Snapping ausgelöst werden soll. Weiterhin lassen sich Ausnahmen und Tastatur-Shortcuts zum Verändern der Fensterposition definieren.

BetterSnapperTool ist aktuell mein Tool der Wahl für Window Snapping unter Mac OS X Lion. In seiner Standard-Installation tut es schon genau das, was ich davon erwartet habe und es lässt sich darüber hinaus noch optimal an speziellere Bedürfnisse anpassen.

Wer auf der Suche nach einem Window Snapping Tool für Mac OS ist, dem kann ich BetterSnapperTool nur wärmstens empfehlen.

Im Mac App Store: BetterSnapperTool

 

, , , ,

3 Responses to Window Snapping für Mac OS: BetterSnapperTool

  1. Tobias 22.03.2012 at 10:36 #

    Super Sache Timo,
    das hat mir auch die ganze Zeit über gefehlt. 1,50 EUR ist es mir auch wert…mal wieder ein Beispiel dafür, wie viel Optimierungsbedarf MacOS noch hat. Hab mir heute noch schnell 8 GB Ram bestellt, Lion ist ein Speicherfresser.

    • Timo 22.03.2012 at 19:00 #

      Ja, 8 GB hab ich mittlerweile auch im Macbook Pro. Kostet ja fast nix mehr und lohnt sich gleich an zweiter Stelle nach einer SSD. Viel mehr Pimp-Möglichkeiten hat man ja nicht ;-)

  2. Stephan 27.12.2012 at 23:08 #

    Anmerkung: Kostet mittlerweile 1,79€. Ansonsten: Endlich kann auch ich die von der Arbeit (Win7) vermisste Funktion privat auf dem Mac nutzen :)

Leave a Reply