Neue Playstation 3 Firmware kein Aprilscherz

IMG_7651

Ende März wurde die neue Firmware-Version 3.21 von Sony angekündigt und viele hielten es für einen Aprilscherz. Denn die einzige Neuerung sollte gar keine sein: Die Funktion, ein Linux Betriebssystem auf Sonys Konsole installieren zu können, sollte entfernt werden.

Als ich meine Konsole am 1. April einschaltete um eine Serie anzusehen, poppte tatsächlich die Meldung auf, dass eine neue Firmware erhältich sei. Wirklich ein schlechter Zeitpunkt für ein solch zweifelhaftes Systemupdate.

Sony begründet diesen Schritt mit Sicherheitsgründen, soll es doch in jüngster Vergangenheit Hackern gelungen sein, über alternative Betriebssysteme Zugriff auf die geschützten Bereiche der Hardware zu bekommen. Aus dieser Sicht mag das verständlich sein, aber was werden all die User davon halten, die momentan ein Linux parallel einsetzen? Wenn sie weiterhin die PS3 als Spielekonsole mit allen Netzwerkfunktionen nutzen möchten, müssen sie updaten, denn für den Zugriff auf das Playstation-Network ist die aktuelle Version zwingend. Die Empörung der Community ist demnach immens, was man an den momentan knapp 6000 Kommentaren auf Sonys Ankündigung im Playstation-Blog sehen kann.

Ich persönlich könnte eigentlich gelassen damit umgehen, denn ich setze kein Linux auf meiner PS3 ein. Dennoch zögere ich mit dem Updaten, beschneide ich damit die Konsole doch um eine Funktion für die ich letztendlich bezahlt habe. Es entsteht das Gefühl, dass ich als kleiner User den Entscheidungen eines Weltkonzerns hilflos ausgeliefert bin.

Es bleibt abzuwarten, ob Sony sich damit nicht ins eigene Fleisch schneidet, weil sich viele treue Fans durch dieses Vorgehen hintergangen fühlen. Ich warte schon lange auf ein neues, sinnvolles System-Feature hinter dem nicht nur ein Profit-Gedanke steht, wie beim kürzlich gestarteten Video-Dienst. Sony, wie wäre es denn z. B. mit dem Support von mkv-Dateien als Wiedergutmachung?

, ,

4 Responses to Neue Playstation 3 Firmware kein Aprilscherz

  1. tha_specializt 08.04.2010 at 12:09 #

    “Dennoch zögere ich mit dem Updaten, beschneide ich damit die Konsole doch um eine Funktion für die ich letztendlich bezahlt habe”

    Du hast nicht für die OtherOS-Option gezahlt, das ist opportunistische Heuchlerei – wenngleich auch diese Beschneidung durch Sony mehr als fragwürdig ist (denn jetzt werden die Hacks ERSTRECHT sprießen) und im Endeffekt mal so GARKEINEN Nutzen hat (ausser Kundengängelung) ist es doch niemals Bestandteil des Kaufvertrags gewesen. Du hast für eine SPIELEKONSOLE mit diversen Hardware-Eigenschaften gezahlt und nicht für eine universell einsetzbare, wandelbare Plattform die man nach Belieben verbiegen kann. Steht “OtherOS-Option included” auf der Verpackung? Steht es in irgendeiner AGB? Nein? Dann ist die Behauptung, dafür gezahlt zu haben faktisch falsch – und im Übrigen könnte ich wetten dass du vor dem Kauf (!) garnicht wusstest dass man da auch Andere Betriebssysteme aufspielen könnte – zu Beginn gab es ja nichtmal welche.

  2. Timo 08.04.2010 at 12:22 #

    Klar, ich schreibe für ein Technik-Blog und weiß vorher nicht, was ich kaufe. Natürlich wusste ich vor meinem Kauf von dieser Möglichkeit der PS3 und fand das einen tollen Zug seitens Sony für die Playstation-Community. Keine andere “Spiele”-Konsole bietet so etwas. Und natürlich wirbt Sony auch für die Möglichkeiten neben des reinen Gamings. Wieso gibt es denn nun Videos über das PS-Network zum Leihen und Kaufen? Eine reine Spiele-Konsole lässt sich heute nur noch schwer verkaufen, weil sie nicht ins Wohnzimmer von Erwachsenen, sondern eher ins Kinderzimmer passen würde. Und wo genau rechtlich vermerkt ist, was die PS3 kann oder können wird, ist mir als Kunde egal. Sie konnte etwas, was zu meiner persönlichen Kaufentscheidung beigetragen hat (nur beigetragen!) und das kann sie jetzt nicht mehr. Das mag von rechtlicher Seite her vollkommen legitim sein, dagegen sag ich ja nix. Falsch finde ich das subjektiv aber trotzdem und gegen meine Enttäuschung kann Sony auch mit seinen AGB nichts machen.

  3. tha_specializt 08.04.2010 at 13:54 #

    Keine Sorge – Sony wird diese Entscheidung spätestens nach dem regelmäßigen Erscheinen von Firmware-Patches die die Sperre ausschalten und einer Flut aus Anderen Hacks wieder kippen – Schwachsinn in dieser Größenordnung hat nur selten eine große Lebensdauer

  4. Timo 08.04.2010 at 15:54 #

    Ja, bin jedenfalls mal gespannt was sich daraus entwickeln wird und ob Sony nochmal in irgendeiner Form darauf eingehen wird. Die Mainstream User werden sowieso nicht bemerken, was die neue Firmware macht und die meisten empörten Aufschreie aus der Community werden wohl irgendwann verstummt sein.

Leave a Reply