Hollywood im Wohnzimmer: Sony startet Video on Demand Service in Deutschland

Alle aktuellen internetfähigen BRAVIA LCD-Fernseher, Blu-ray Player und Blu-ray Heimkino-Systeme können ab sofort auf die neue Premium-Service Plattform „Qriocity“ von Sony zugreifen und Kinofilme direkt aus dem Internet auf den Fernseher holen.

Berlin, 24. November 2010. Wer hat Lust, vor dem gemütlichen Heimkino-Abend noch zur Videothek zu fahren? Niemand. Genau aus diesem Grund geht Sony Deutschland jetzt mit einem neuen Premium-Service online: „Video on Demand powered by Qriocity“. Ab sofort kann jeder mit einem Knopfdruck auf seiner Fernbedienung einen Blick in das „Qriocity“ Filmangebot werfen und sich den passenden Kinofilm aussuchen. Zur Auswahl gehören schon heute mehrere hundert Blockbuster von allen großen Film-Studios wie Twentieth Century Fox Home Entertainment, Lionsgate, Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. (MGM), Paramount Pictures, Starz Digital Media, The Walt Disney Company, NBC Universal International Television Distribution, Warner Bros. Digital Distribution, etliche deutsche Filmpartner und selbstverständlich Sony Pictures Home Entertainment.Wer seinen BRAVIA LCD-Fernseher, Blu-ray Player oder sein Heimkino-System per W-LAN oder Netzwerkkabel mit dem Internet verbunden hat, findet automatisch im Xross Media Bar Menü das neue „Q“ Icon. Ein Klick auf die Fernbedienung genügt, um zur Auswahl der einzelnen Filmtitel zu gelangen. Auch die weitere Navigation erfolgt leicht und ist selbsterklärend – PC-Kenntnisse sind daher nicht nötig. Auf Wunsch kann die Vorschau zum ausgewählten Film gestartet werden. Wer möchte, kann, nachdem er sich einmalig unter www.qriocity.com registriert hat, auch gleich auf „Ausleihen“ klicken.

Ist der Film ausgeliehen, steht er 14 Tage auf Abruf bereit. Sobald die erste Wiedergabe gestartet wurde, kann der Film innerhalb der nächsten 48 Stunden beliebig oft angeschaut werden. Wichtig: Vor dem Start des Films prüft das Sony Gerät selbständig die Qualität der Internetverbindung und legt dementsprechend mehr oder weniger Filminformationen in den Zwischenspeicher. So ist ein ruckelfreies Heimkino-Erlebnis garantiert. Optimale Qualität beim SD-Filmgenuss gibt es ab einer Datenrate von zwei Mbit pro Sekunde. Für High Definition wird eine Leitung von sechs Mbit pro Sekunde empfohlen.

Alle internetfähigen BRAVIA LCD-Fernseher sowie alle Blu-ray Player und  Blu-ray Heimkino-Systeme von Sony, die im Jahr 2010 auf den Markt gekommen sind, können auf den neuen „Qriocity“ Service zugreifen. Das Update ist kostenfrei. Erst beim Ausleihen der Videos entstehen Kosten. Die Preise starten bei 2,99 Euro für einen Film in Standard Definition und 3,99 Euro für HD-Versionen.


0 Responses to Hollywood im Wohnzimmer: Sony startet Video on Demand Service in Deutschland

  1. I was able to find good info from your blog posts.

Leave a Reply