Halflife 2 auf dem Mac – ein kleiner Performance-Test

[singlepic id=30 w=450 h=281 float=]

Seit heute gibt es Halflife 2 über Steam auch für Apple Computer. Es wurde nativ für Mac OS X umgesetzt. Da ich Halflife 2 bereits besitze, weil ich es bei der Ersterscheinung in der Windows-Version gekauft hatte, muss ich es in der Mac-Version nicht nochmal kaufen, sondern kann es über Steam einfach für meinen Mac runterladen und installieren. Dass man die Spiele plattformübergreifend bei Steam kauft, finde ich eine faire Sache!

Mich interessierte vor allem, wie Halflife 2 auf meinem MacBook Pro 15″ mit Core i7 und der NVIDIA GeForce GT 330M mit 512 MB läuft und ob es vom Spielerlebnis genau wie die Windows-Version ist. Dafür habe ich das Spiel mit Konsole gestartet, um mir die Framerate ausgeben zu lassen. Dazu muss man im Steam-Menü über einen Rechtsklick auf dem Halflife 2 Eintrag im Spielemenü die Properties öffnen und bei den Launch Options “-console” eintragen. In der Konsole im Spiel bewirkt dann der Befehl “cl_showfps 1” dass oben rechts im Eck die aktuelle Framrate angezeigt wird. Ich hoffe, man kann sie auf den Screenshots noch einigermaßen erkennen.

[nggallery id=4]

Die Grafikeinstellungen beließ ich wie sie automatisch vom Programm eingestellt wurden, nur die Auflösung setzte ich auf 1680 x 1050 (nativ) in Vollbild. Die meisten Grafikdetailstufen wurden auf hoch gesetzt, außer die Schattendetails (mittel). Antialiasing und Filtering wurden auf 2x gesetzt, Color Correction, Motion Blur und Wait for vertical wurden eingeschaltet.

Ich habe ungefähr eine Stunde gespielt. In den meisten Spielszenen konnte eine konstante Framerate von 30 fps aufrecht erhalten werden, selbst bei heftigen Ballereien mit einigen Gegnern ging sie nicht merklich in die Knie. Erst als Flugobjekte erschienen sanken die Frames auf ca. 20 herunter. Somit lief das Spiel in der Regel ziemlich flüssig. Nur hin und wieder kam es mal zu einem kleinen Stocken, wenn etwas nachgeladen werden musste. Das konnte ich verschmerzen.

Natürlich hatte mein MacBook Pro dabei einiges zu rechnen und der Lüfter lief dauerhaft, was aber im Spielgeschehen nicht sonderlich störend wirkte. Während des Spiels kann man übrigens immer noch per cmd-Tab oder Exposé zwischen allen laufenden Anwendungen hin und her schalten.

Halflife 2 ist für mich nach wie vor ein tolles Spiel mit einer sehr dichten Atmosphäre, das sich jetzt auf dem Mac genau so genießen lässt, wie auf einem Windows Spiele-Rechner. Auf einem MacBook Pro muss man ein paar Abstriche in Kauf nehmen, wie den ständig laufenden Lüfter, kleine Stotterer beim Nachladen und eine etwas einbrechende Framerate wenn viele Objekte, besonders fliegende, auf dem Bildschirm sind. Meinem Spielspaß tat das aber keinen Abbruch und ich kann jedem Mac-User den Kauf nur wärmstens empfehlen, besonders zu dem aktuell reduzierten Preis von 6,26 €.

Halflife 2 bei Steam

Nachtrag: In meinem MacBook Pro arbeitet die Standard HDD mit 5400 rpm

, , , , , , , , , ,

0 Responses to Halflife 2 auf dem Mac – ein kleiner Performance-Test

  1. ig 25.02.2017 at 19:10 #

    Hi to all, as I am truly keen of reading this website’s post to be
    updated on a regular basis. It contains good stuff.

Leave a Reply