Digitalisierung des Autos: ein Beitrag zur Nachhaltigkeit?

Die Zukunft des Automobils

Die zunehmende Digitalisierung unserer Automobile ist natürlich vor allem auf Fahrkomfort und Sicherheit ausgerichtet: so sollen künftig Gefahren wie Sekundenschlaf oder plötzliche Hindernisse mithilfe digitaler Technik gebannt werden. Selbst Probleme wie Aquaplaning sollen in Zukunft auf ein Minimum gesenkt werden, insbesondere in Kombination mit den richtigen Reifen. In Sachen Komfort ist die vollständige Vernetzung des Automobils und die damit einhergehende Anbindung an Infrastruktur und Netzwerke von Städten nur ein Beispiel dafür, wie sich unser Fahrerlebnis in den kommenden Jahren dank digitaler Technik im Auto verändern wird. Ob sich das selbstfahrende Auto letztendlich durchsetzt, ist allerdings noch nicht gesichert. Das wird wohl vor allem vom Vertrauen der Konsumenten abhängen.

Umweltschutz durch Digitalisierung

Ein weiterer und nicht weniger wichtiger Vorteil digitaler Technologie ist jedoch ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit unserer Fahrzeuge. Nicht nur der Treibstoffverbrauch kann anhand der Digitalisierung optimiert und auf ein Minimum reduziert werden. Auch die Digitalisierung des Herstellungszyklus wird in Zukunft dafür sorgen, dass immer weniger Ressourcen verschwendet werden und ein Minimum an Energie verbraucht wird. Außerdem kann die Lebensdauer der Autos erhöht werden, indem die Abnutzung vermindert und die Fahrzeugtechnik mittels Aktualisierungen immer auf den neuesten Stand gebracht wird.

Umweltbewusste Autofahrer können sich also über die zunehmende Digitalisierung der Fahrzeuge freuen und sollten sich darüber informieren, welche Hersteller die umweltfreundlichsten Techniken einsetzen, um danach ihr Auto auszuwählen. Zusammen mit den herkömmlichen umweltschonenden Maßnahmen – wie vorausschauendem Fahrverhalten oder auch Ökoreifen wie dem runderneuerten Insa Turbo, für dessen Herstellung sehr viel weniger Rohstoffe verwendet werden als für die von Neureifen – kann man den Fortschritt der Technik also nutzen, um so umweltfreundlich wie möglich unterwegs zu sein. Es ist zu hoffen, dass die Hersteller diesem Aspekt der Digitalisierung in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit schenken werden.

No comments yet.

Leave a Reply

17 + 20 =