Neues Jahr, neuer Handytarif?

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt, der Urlaub ist vorbei und ich bin wieder im Arbeitsmodus. Doch das ist kein Grund zum Trübsal blasen, denn der Jahresbeginn ist für mich kein Wiedereinstieg in den altbekannten Trott, sondern der Zeitpunkt zum Überdenken und Erkennen eingefahrener Strukturen. Ein toller Zeitpunkt für Veränderungen!

Unabhängig von persönlichen Neuentwicklungen, sind es auch Dinge aus dem Alltag, die ich gerne auf die Probe stelle. Ich habe es beispielsweise im vergangen Jahr einfach hingenommen, dass meine ortsansässige Bank jetzt Gebühren für die Kontoführung verlangt. Aus Faulheit zahle ich diese bereits seit einigen Monaten, anstatt mich mit einem Wechsel des Girokontos zu befassen.

Wie sieht es mit der Internet-Verbindung zu Hause aus? Solange alles läuft, denke ich nicht weiter darüber nach. Aber vielleicht gibt es ja mittlerweile eine höhere Bandbreite für das selbe Geld. Die Anbieter kommen in solchen Fällen ja immer erst als letztes auf die Stammkunden zu, da sie eher auf Neukunden ausgerichtet sind. Mit einem Anruf bei der Hotline lassen sich unter Umständen bessere Konditionen erreichen.

Ein Klassiker ist der Handytarif. Die meisten meiner Freunde sind was den Anbieter ihres Handyvertrages angeht treue Kunden, d.h. sie wechseln den Provider nur sehr selten. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie den Aufwand und die Folgen scheuen. Aber in der Regel ist der Aufwand überschaubar und die Rufnummer sollte immer übernommen werden können.

Mit dem neuen iPhone 6S nutze ich das mobile Internet noch häufiger als zuvor. Ein Check meines mobilen Datenkonsums der letzten Monate kann daher nicht schaden. Deckt er sich mit meinem Tarif? Kann ich vielleicht bessere Konditionen beim bisherigen Anbieter erreichen oder zum gleichen Preis bei einem anderen mehr Leistungen bekommen? Oder ist mein Tarif etwa überdimensioniert und ich könnte mit einer Herabstufung Geld sparen? In diesen Fragen nutze ich gerne Vergleiche zu Handytarifen und Smartphones. Das spart enorm an Recherchearbeit.

Das sind nur einige Beispiele. Mir fallen noch viele weitere Aspekte ein, die ich auf den Prüfstand stellen könnte. Aber dazu mehr in einem anderen Beitrag.

0 Responses to Neues Jahr, neuer Handytarif?

  1. Sven 13.02.2016 at 20:36 #

    Heutzutage gibt es ja genügend Flatrates, so dass man für fast alle nur noch ein Pauschalbetrag zahlt. Das schwierigste wie ich finde ist immer, den passenden Datentarif zu finden. Denn wenn dieser aufgebraucht ist, macht das Internet keinen Spaß mehr.

    Lg
    Sven

Leave a Reply

nineteen + 9 =