Neuer LED-Fernseher zur Fußball-Weltmeisterschaft?

Es dauert nicht mehr lange. In knapp zwei Monaten rollt der Ball wieder in Brasilien zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft. Jetzt ist die beste Zeit für Fernsehhersteller, die Werbetrommel nochmal so richtig zu rühren. Soll es ein neuer, riesiger TV mit aktueller Technologie fürs Wohnzimmer werden oder doch lieber ein Zweitgerät fürs Schlafzimmer, falls die Frau mal ihre Serie auf der großen Mattscheibe genießen möchte?

Der Markt an Flachbildfernseher bietet für jeden Bedarf die passenden Geräte an. Wer kein Spiel verpassen will und sich dafür noch einen zweiten oder dritten TV anschaffen will, ist sicherlich mit einem aktuellen LED Fernseher gut bedient. Die Technologie ist ausgereift und dadurch in der Produktion günstig. Für wenige hundert Euro lässt sich das Eigenheim in jedem Zimmer mit einem Gerät ausstatten, damit man auch sicher jedes Tor erlebt. Der Preis variiert je nach Bildschirmgröße. Sogar 46 Zoll Geräte sind mittlerweile ab 500 Euro erhältlich. Ich darf nicht daran denken, was mein Panasonic TH-46PZ85E noch vor sechs Jahren gekostet hat.

Wer in die nächste Dimension des Fernsehvergnügens einsteigen und sich die Stadionatmosphäre aus Brasilien ins Wohnzimmer holen will, der hat die Wahl zwischen einem neuen TV in Ultra HD Auflösung (4K) oder Full HD mit OLED Technologie. Ersteres bietet eine viermal höhere Auflösung als Full HD und damit noch mehr Details und ein nahezu realistisches Bild. Wir deutschen Zuschauer schauen dabei allerdings in die Röhre und müssen über Full HD schon froh sein. Lediglich Japan plant die Fußball-Weltmeisterschaft bereits in 4K auszustrahlen, um den Absatz neuer TV-Geräte anzukurbeln. Sony will die Spiele in Brasilien laut einer Meldung auf 4kfilme.de in Ultra HD produzieren und nach der WM veröffentlichen. Für alle, die sich einen 4K Fernseher kaufen und sich die Spiele nach der WM ansehen möchten…

Da die Preise für 4K TVs mit mehreren tausend Euros noch ziemlich gesalzen sind, sollte man auch mal einen Blick auf die Geräte mit OLED Technik werfen. Im Gegensatz zu LED TVs, die über eine Hinterbeleuchtung beleuchtet werden müssen, produzieren die organischen Leuchtdioden (Abkürzung OLED) selbst Licht. Dadurch soll ein natürlicheres, leuchtstarkes und vom Betrachtungswinkel unabhängiges Bild erzeugt werden. Da die OLED Display biegsam sind, gibt es seit Kurzem sogar gebogene TV-Bildschirme am Markt. Aber auch diese sind noch recht teuer.

Von der neuen Fernsehtechnologie hat man immer erst etwas, wenn es genügend Material gibt, das die Möglichkeiten ausschöpft. Zur Fußball WM wird das in Deutschland noch nicht der Fall sein. Daher würde ich bei einer Neuanschaffung vom Preis-Leistungs-Verhältnis her zur anfangs erwähnten klassischen LED Technologie und einem ausgereiften Gerät zum günstigen Preis greifen.

0 Responses to Neuer LED-Fernseher zur Fußball-Weltmeisterschaft?

  1. ig 25.02.2017 at 18:24 #

    Hi! Would you mind if I share your blog with my
    myspace group? There’s a lot of people that I think would really enjoy your content.
    Please let me know. Many thanks

Leave a Reply

thirteen + two =