LG Display präsentiert flimmerfreie FPR 3D-Technik auf der IFA

Neue Technologie sorgt für ein angenehmes 3D-Erlebnis zu Hause/FPR 3D pusht 3D-TV-Markt

LG Display (NYSE: LPL, KRX: 034220), einer der führenden Hersteller von TFT-LCD-Panels, OLEDs und flexiblen Displays, zeigt auf der diesjährigen IFA in Berlin seine innovative FPR 3D (Film Patterned Retarder) Panel Technologie. Die neue Entwicklung für ein flimmerfreies 3D TV-Erlebnis auf dem Fernseher gilt als zukunftsweisend und soll nun den europäischen Markt erobern. Dafür sorgen auch leichte und preisgünstige Passiv-Filterbrillen.

Gemeinsam mit seinen europäischen Partnerunternehmen wird LG Display in Berlin die neue FPR-Technologie als führende 3D TV-Technologie vorstellen. Die im April in Paris präsentierte Technologie, mit der die CINEMA 3 D-TVs von LG arbeiten, sorgt für ein ungetrübtes 3D-Sehvergnügen. Mit einer Polarisationsschicht auf dem Bildschirm werden unterschiedliche Bilder für das linke und das rechte Auge produziert. Diese Bilder werden dann mit leichten passiven Polarisationsbrillen wieder zu einem 3D-Bild zusammengesetzt.

Brillantes 3D TV-Erlebnis

 Die FPR 3D-Technologie bietet gegenüber der Shutter Glass (SG) 3D-Technologie gleich mehrere Vorteile und sorgt für ein wesentlich komfortableres und augenfreundlicheres Seherlebnis: Die Darstellung von 3D-Bildern in der neuen Technologie ist heller, klarer und flimmerfrei. So kommt es nicht wie bei herkömmlichen 3D-Displays zu Kopfschmerzen oder Schwindel.

Neue Brillen bieten hohen Tragekomfort zum kleinen Preis

Anwender der neuen FPR 3D-Technologie benötigen nur eine leichte Polarisationsbrille ohne Batterien. Die gekrümmten Gläser verhindern Bildverzerrungen. Mit einem Preis von circa fünf Euro pro Paar, kosten die FPR-Brillen nur einen Bruchteil der schweren Shutterbrillen, so dass jeder Haushalt sich Brillen für alle Familienmitglieder leisten kann. Unterschiedliche Designs sowie Clip-Ons für Brillenträger runden das Angebot ab.

Neue Technologie macht 3D-Fernsehen auch für Händler attraktiver

Die neue FPR 3D-Technologie bietet außerdem dem Fachhandel die Möglicheit, seine Umsätze im 3D TV-Segment zu steigern. Hier dürften besonders die neuen preisgünstigen Filterbrillen zu Buche schlagen, bei denen das lästige und zeitaufwändige Aufladen der Batterien entfällt. Sie sind zudem mit anderen 3D-Geräten wie Fernsehern, Monitoren und Notebooks von LG Electronics, Philips, Toshiba und Vizio kompatibel.

„Wir sind sicher, dass die FPR 3D-Technologie mit ihren offensichtlichen Vorteilen schnell den europäischen Markt erobern wird und zur führenden 3D-Technologie wird“, sagt Präsident und CEO von LG Display, Young Soo Kwon. „Unser Ziel ist ein Marktanteil im europäischen 3D TV-Markt von 50 Prozent bis zum Ende des Jahres.“

Seit der Präsentation der ersten FPR 3D-Fernseher im Dezember letzten Jahres ist der weltweite Marktanteil der neuen Technologie kontinuierlich gewachsen. Die Verkaufszahlen in China liegen derzeit bei 60 Prozent. Für die USA meldeten NPD Weekly und das chinesische Marktforschungsunternehmen All View Consulting 28 Prozent an verkauften Geräten mit FPR 3D-Technologie. Im chinesischen Markt für Flachbildschirme machte 3D-TV dank FPR 3D kürzlich einen Sprung von 1 auf 15 Prozent.

, , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply