Happy Birthday, PND

Vor sieben Jahren stellte TomTom mit dem TomTom GO das erste Personal Navigation Device vor und revolutionierte damit das Verständnis von mobiler Navigation. Auch heute zeigt TomTom als Innovations- und Marktführer wohin der Weg in Zukunft führt

Müchen, 17. März 2011 – Die Vorstellung des TomTom GO auf der CeBIT 2004 jährt sich am 18. März 2011 zum 7ten Mal. Autofahrer sehnten sich nach einem portablen, sofort einsatzbereiten Navigationsgerät, das einfach zu bedienen, bezahlbar und besser als die bestehenden Navigationslösungen sein sollte. All diese Wünsche konnte der niederländische Innovationsführer und Vordenker mit der “Navigations-Box mit eigenem Display“(1) erfüllen und führte damit zudem eine neue Gerätekategorie ein: das Portable Navigation Device, kurz PND genannt, war geboren.

TomTom traf mit der Vorstellung des TomTom GO den Nerv der Autofahrer: Bereits 2004 wurden 250,000 Geräte verkauft, im folgenden Jahr stieg die Anzahl der verkauften Navigationsgeräte bereits auf 1,7 Millionen. Heute hat TomTom eine installierte Basis von annähernd 44 Millionen PNDs erreicht.

PND vs. Faltkarte

Schritt 1 der Revolution mobiler Navigation betraf die Karten: Digitale Karten waren genauer, aktueller, einfacher zu nutzen und umfangreicher als Faltkarte und Straßenatlas. Mit der Einführung der innovativen TomTom Map Share® Technologie führte TomTom zudem eine dynamische, interaktive Komponente ein, indem es seinen Kunden ermöglicht, selbst Änderungen am Kartenmaterial vorzunehmen und diese mit der TomTom Community zu teilen.

IQ Routes®- das kollektive Verkehrsgedächtnis

Im zweiten Schritt revolutionierte TomTom die Wahl der besten Route. Vor IQ Routes konnten Navigationsgeräte ausschließlich theoretische, statische Angaben zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit bei der Ermittlung der besten Route nutzen. IQ Routes hingegen basiert auf der tatsächlichen Erfahrung von Autofahrern, indem es wirklich gefahrene Geschwindigkeiten in Abhängigkeit der Tageszeit und des Wochentages für die Ermittlung der besten Route verwendet.

LIVE Services – “Schlauer als der Stau“

Mit der Einführung des Verkehrsinformationsdienstes HD Traffic® und den anderen LIVE Services hob TomTom die mobile Navigation auf eine neue Stufe. Autofahrer erhalten im Zwei-Minuten-Takt die neuesten Verkehrsinformationen für ihre Route direkt auf ihr TomTom Navigationsgerät und wissen so stets, was unterwegs auf sie zukommt. Die Ausführlichkeit der Meldungen und die Genauigkeit der Informationen zu Verzögerungszeiten, Reisedauer oder Ankunftszeit sowie Vorschläge zu Alternativrouten sind bis heute unübertroffen (2).

Weniger Staus für alle

TomTom setzt mit seinen Technologien neue Maßstäbe und definiert das Verständnis mobiler Navigation neu. Und die Revolution geht weiter. Mit dem 2010 vorgestellten Verkehrsmanifest steckt sich TomTom ein ehrgeiziges Ziel. TomTom will dazu beitragen dem Problem des stetig zunehmenden Verkehrs und der Verkehrsbelastung für alle Autofahrer entgegen zu wirken. “Weniger Staus für alle“ lautet die Mission, der sich TomTom verschrieben hat.

Um in Zukunft die Zahl und Länge der Staus zu reduzieren, will TomTom das existierende Straßennetz effektiver nutzen. Während Autofahrer, die auf ein Navigationsgerät mit HD Traffic setzen, bereits heute Ihre Reisezeit auf verkehrsreichen Strecken um bis zu 15% reduzieren können, wird sich die Reisezeit für jeden Verkehrsteilnehmer um bis zu 5% verringern, sobald 10% aller Fahrer ein Navigationssystem mit HD Traffic verwenden (3). Millionen von TomTom Nutzern helfen daher nicht nur sich selbst, um schneller ans Ziel zu kommen – sie reduzieren dabei auch die Reisezeit für jeden anderen Autofahrer.

Verkehrsmanifest, HD Traffic, LIVE Services – Auch sieben Jahre nach der Vorstellung des ersten PNDs treibt TomTom die Revolution der mobilen Navigation als Innovationsführer und Vordenker voran.

 

, , , ,

No comments yet.

Leave a Reply