Test: Logitech X-140 2.0 PC Lautsprechersystem

Ich arbeite mit meinem MacBook Pro oft am Schreibtisch und schließe es dabei an meinen großen Monitor und die externe Tastatur an. Nun fehlen mir zu meinem Glück noch Lautsprecher, denn der Sound, der aus dem zugeklappten Laptop von links neben mir kommt, ist für längeres Musikhören nicht gerade optimal. Die Lautsprecher sollen sich gut neben meinem Monitor platzieren lassen und für einen vertretbaren Preis einen guten Klang abliefern. Daher habe ich mich für einen Test der Logitech X-140 entschieden, die mit 26,50 € einen attraktiven Preis haben.

Mit der Verarbeitung der Boxen bin ich überwiegend zufrieden. Sie haben einen stabilen Stand und rutschen nicht weg, wenn man die Knöpfe bedient. Sie werden aus der Steckdose mit Strom versorgt, nicht per USB. Alle Kabel sind fest in den Lautsprechern montiert und besitzen eine gute Länge. Sehr praktisch finde ich die beiden Front-Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon. So können die Boxen immer am Laptop angeschlossen bleiben und wenn ich mal auf die Kopfhörer ausweichen muss kann ich sie ohne viel Herumhantieren vorne anstöpseln.
Weniger begeistert bin ich von den Drehknöpfen. Mit dem linken für die Lautstärke schaltet man das Gerät ein. Wenn ich ihn zur Hälfte aufgedreht habe, spüre ich einen Widerstand und er lässt sich nur schwer weiter bewegen. Das kann so nicht gedacht sein, denn mit ein wenig Krafteinsatz lässt er sich durchaus voll aufdrehen und die Lautstärke steigt auch stetig an. Der rechte Drehknopf für den Bass weist das gleiche Verhalten auf. Das ist ziemlich nervig.

[nggallery id=17]

Positiv überrascht bin ich vom Sound der X-140. Für meinen Geschmack geben sie ein sehr ausgewogenes Klangbild von sich, das je nach Einstellung am Tone-Regler mit satten Bässen und klaren Höhen aufwarten kann. Für dieses Preissegment finde ich den Sound wirklich sehr gut. Wäre da nicht das hochfrequente Pfeifen in der Box ohne Regler. Sobald ich die Lautstärke hochdrehe und die ersten Töne über die Membranen gewandert sind, stellt sich ein leises, aber konstantes Fiepen ein. Wenn ich die Lautstärke ganz runter drehe und kaum noch die Musik höre, kann ich das Störgeräusch eindeutig hören. Schalte ich die Lautsprecher aus und wieder ein, ist es weg solange ich die Lautstärke nicht hochdrehe. Es liegt nicht am Laptop, die Störung stellt sich auch ganz ohne angeschlossenes Gerät ein, sobald ich an den Klinkenstecker fasse. Auch über einen angeschlossenen Kopfhörer pfeift es leise in mein rechtes Ohr. Wie ich sehe, gibt es auch bei Amazon etliche User-Erfahrungen, die vom gleichen Phänomen berichten. Das ist wirklich sehr schade, denn das ist leider ein K.O.-Kriterium für mich. Dieser hochfrequente Ton nervt mich zu sehr, als dass ich ihn mir täglich antun möchte.

Abgesehen von den etwas schwerfälligen Reglern wären die X-140 die perfekten Lautsprecher für mich gewesen, aber dieser elektronische Hintergrund-Nervton treibt mich schier in den Wahnsinn. Daher werde ich die X-140 leider wieder zurück geben müssen.

, , , , , , ,

0 Responses to Test: Logitech X-140 2.0 PC Lautsprechersystem

  1. HermanZKaman 17.06.2016 at 03:09 #

    My brother recommended I might like this website.
    He was entirely right. This post truly made my day. You cann’t imagine simply how much time I
    had spent for this information! Thanks!

  2. gsa ser email verification 05.01.2017 at 00:58 #

    Very nice post. I just stumbled upon your weblog and wished
    to say that I’ve really enjoyed browsing your blog
    posts. After all I’ll be subscribing to your feed and I hope you write
    again very soon!

Leave a Reply

13 − 9 =